"Zebras" können Union Berlin ärgern

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Der Auftakt zum 5. Spieltag in der 2. deutschen Bundesliga liefert einen Dämpfer für Union Berlin: Die "Eisernen" kommen daheim gegen den MSV Duisburg nur zu einem 2:2.

Zwar bringt Gogia die Hauptstädter in der 44. Minute in Führung, nachdem er schon zuvor mit Pech an der Unterkante der Latte scheitert (27.), der MSV zeigt aber im Vergleich zum verpatzten Saisonstart einen verbesserten Auftritt.

Nach Seitenwechsel hat Union zwar unmittelbar die Chance auf das 2:0 (46.) - zwei Mann rutschen an der Hereingabe vorbei - in der 77. Minute erlöst Oliveira-Souza die "Zebras" aber mit deren ersten Saisontor: Goalie Gikiewicz schätzt einen hohen Ball falsch ein, so bedankt sich der Brasilianer.

Damit nicht genug: Aus einem Ballverlust resultiert das 2:1 für die Gäste, besorgt durch Ex-Sturm-Spieler Sukuta-Pasu (83.).

Zwar kommt es zum ersten Punkt für Duisburg, aber nicht zum ersten Sieg, denn Hübner (90.) sorgt per Kopf noch für den Ausgleich der Berliner, bei denen Christopher Trimmel durchspielt und Robert Zulj in der 77. Minute eingewchselt wird.

Jahn Regensburg unterliegt Dynamo Dresden 0:2. Aosman (22.) und Dumic (52.) besorgen die Tore. Patrick Möschl sitzt bei den siegreichen Gästen auf der Bank.

Union Berlin ist vorerst mit einem Punkt Rückstand auf den 1. FC Köln (am Sonntag gegen Paderborn) Zweiter, Duisburg bleibt trotz des ersten Punkts Letzter. Dynamo Dresden (9./6 Punkte) und Jahn Regensburg (14./4) finden sich im breiten Feld dazwischen.

Textquelle: © LAOLA1.at

Admiras Baumeister hat Grozurek-Rat für den SK Sturm

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare