HSV-Jäger Greuther Fürth patzt beim Karlsruher SC

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Die Spielvereinigung Greuther Fürth erleidet am 15. Spieltag der 2. deutschen Bundesliga eine 2:3-Niederlage beim Karlsruher SC und lässt damit im Kampf um den Aufstieg wichtige Punkte liegen.

Benjamin Goller erzielt für die Hausherren in der ersten Spielhälfte einen Doppelpack (2., 45.+1), auf Seiten der Fürther treffen der ehemalige Salzburger Havard Nielsen (23.) und Sebastian Ernst (28.). Paul Seguin verschießt kurz vor dem zwischenzeitlichen Führungstreffer einen Elfmeter.

Ausgerechnet Ex-Fürther Philipp Hofmann besiegelt die Pleite der Spielvereinigung mit seinem Siegtreffer in der 84. Minute.

Christopher Kobald spielt auf Seiten der siegreichen Gastgeber durch, Marco Djuricin und Markus Kuster sitzen nur auf der Bank.

Der SV Sandhausen feiert im Abstiegskampf indes einen wichtigen 4:0-Sieg gegen den 1. FC Heidenheim. Biada (9.), Röseler (32.), Rossipal (59.) und Behrens (82.) sorgen mit ihren Toren für einen komfortablen Sieg gegen die Mannschaft von Konstantin Kerschbaumer, der nur auf der Bank sitzt.

Sandhausen steht nach dem ersten Sieg nach vier Niederlagen in Folge vorübergehend mit 14 Punkten auf Rang 15, Heidenheim rangiert mit 22 Zähler auf Platz neun. Fürth bleibt mit 27 Punkten Dritter, kann aber abhängig von anderen Ergebnissen an diesem Spieltag bis Rang fünf fallen. Der KSC ist mit 22 Punkten Siebenter.

2. Bundesliga - Tabelle >>

2. Bundesliga - Spielplan/Ergebnisse >>

ÖFB-Legionäre im Einsatz:

Christopher Kobald (Karlsruhe) - 90 Minuten

Markus Kuster (Karlsruhe) - nicht eingesetzt

Marco Djuricin (Karlsruhe) - nicht eingesetzt

Konstantin Kerschbaumer (Heidenheim) - nicht eingesetzt

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..