Fehlentscheidung: Flyeralarm "bestraft" DFB

Fehlentscheidung: Flyeralarm Foto: © getty
 

Weil die Würzburger Kickers, Tabellenletzter der 2. deutschen Bundesliga, durch eine Schiedsrichterentscheidung augenscheinlich benachteiligt wurden, will Kickers-Hauptsponsor Flyeralarm die Verträge mit dem DFB kündigen. Das vermeldet das Unternehmen, das sich auch bei der Admira engagiert, am Sonntag.

Nürnberg-Verteidiger Mühl hatte beim 1:1-Remis gegen die Kickers nur Gelb statt Rot für eine Notbremse gesehen.

Sekunden nach Abpfiff verkündet Flyeralarm-CEO Thorsten Fischer, dass "sämtliche Verträge mit dem DFB in mündlicher Form" gekündigt worden wären.

"Seit sieben Jahren sind wir stolzer Partner und Sponsor des DFB - mit heute gewesen", so Fischer, der die Entscheidung "mit aller Gelassenheit und ohne Emotionen" getroffen haben will.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..