Verband wegen Diskriminierung verklagt

Verband wegen Diskriminierung verklagt Foto: © getty
 

Im anhaltenden Streit um gleiche Bezahlung von Männern und Frauen in den Fußball-Nationalmannschaften der USA hat der US-Verband eine neue Idee ins Spiel gebracht. Nach den am Dienstag veröffentlichten Vorstellungen des Verbandes soll es zukünftig identische Tarifverträge für das Männer- und Frauen-Team geben. Bisher verhandelten beide Mannschaften ihre Vereinbarungen unabhängig voneinander.

Der der Männer ist seit Dezember 2018 ausgelaufen, der von den Frauen gilt noch bis Ende des Jahres. Das Damen-Team um Star Megan Rapinoe hatte den Verband im März 2019 wegen Diskriminierung verklagt. Das Verfahren ist noch nicht abgeschlossen. Das Damen-Team bekommt, insbesondere gemessen an den Erfolgen, deutlich weniger Geld vom Verband als die Männer.

Zuletzt gewannen die viermaligen Olympiasiegerinnen bei den Spielen in Tokio auch Dank eines Doppelpacks von Rapinoe Bronze.

Textquelle: © LAOLA1.at/APA Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..