So sieht es im Kampf um die WM-Tickets aus

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Das Länderspiel-Jahr 2017 steht in aller Welt im Zeichen der WM-Qualifikation.

Während sich die afrikanischen Teams bis August auf Freundschaftsspiele beschränken, geht es auf sämtlichen anderen Kontinenten bereits beim 1. Länderspiel-Termin (ab morgen Donnerstag) um den Traum von der WM-Endrunde.

Dabei stehen einige große Namen wie die USA, Australien oder sogar Argentinien bereits unter gewaltigem Druck.

LAOLA1 gibt dir einen Überblick über den Zwischenstand der globalen Jagd auf die WM-Plätze:

EUROPA:

Vier Spiele sind in den neun Gruppen gespielt, noch steht keine große Fußballnation am Rande des Abgrunds. In der Hammergruppe A ist Frankreich vorneweg, die Niederlande und Schweden matchen sich um Rang zwei. Schlecht sieht es hingegen für die jeweils viertplatzierten EM-Teilnehmer Rumänien, Türkei, Tschechien, Albanien und - ja, leider - Österreich aus. Mit sechs verbleibenden Spielen ist aber noch alles möglich. Hier im LAOLA1-Statistik-Center findest du sämtliche Tabellen!

SÜDAMERIKA:

Zwölf Spiele hat jedes Team in Südamerika schon absolviert, sechs stehen noch aus. Tabellenführer Brasilien kann bereits für Russland planen, dahinter ist noch alles möglich. Die Überraschung der Quali ist bisher das drittplatzierte Ecuador, Argentinien und Kolumbien müssen auf den Rängen fünf und sechs derzeit schwitzen - die Top vier sind fix durch, der Fünftplatzierte darf ins Playoff gegen den Sieger der Ozeanien-Quali. Paraguay, Peru, Bolivien und Venezuela dürften die WM vor dem Fernseher verfolgen.

Team S U N Tore Punkte
Brasilien 8 3 1 28:9 27
Uruguay 7 2 3 24:11 23
Ecuador 6 2 4 22:16 20
Chile 6 2 4 21:17 20
Argentinien 5 4 3 14:12 19
Kolumbien 5 3 4 15:15 18
Paraguay 4 3 5 11:17 15
Peru 4 2 6 18:20 14
Bolivien 2 1 9 10:31 7
Venezuela 1 2 9 14:29 5

NORD- UND MITTELAMERIKA UND DIE KARIBIK:

Die Fünf-Phasen-Qualifikation ist bereits auf der Zielgeraden, eine Sechser-Gruppe spielt sich drei Fixplätze und einen Playoff-Platz gegen einen asiatischen Vertreter aus. Die USA müssen nach zwei Niederlagen zum Auftakt bereits liefern, an der Seitenlinie steht nach der Entlassung von Jürgen Klinsmann und Andreas Herzog nun Bruce Arena. Tabellenführer Costa Rica würde am 24.3. mit einem Heimsieg gegen Mexiko bereits einen gewaltigen Schritt gen Russland machen, Panama darf derzeit auf seine erste WM-Teilnahme hoffen.

Team S U N Tore Punkte
Costa Rica 2 0 0 6:0 6
Mexiko 1 1 0 2:1 4
Panama 1 1 0 1:0 4
Honduras 1 0 1 3:2 3
Trinidad und Tobago 0 0 2 1:5 0
USA 0 0 2 1:6 0

ASIEN:

In Asien sind die verbleibenden zwölf Teams in zwei Gruppen aufgeteilt, die die Hälfte ihrer Spiele bereits hinter sich haben. Die Top Zwei steigen jeweils auf, während die Drittplatzierten spielen erst gegeneinander, der Sieger darf dann ins Playoff gegen den Vierten aus der CONCACAF-Zone. Für einen WM-Teilnehmer von 2002 ist der Zug bereits abgefahren: China ist in Gruppe A sieglos Letzter, Usbekistan schielt hingegen sogar auf einen Fixplatz. Saudi-Arabien könnte sein Comeback beim globalen Kräftemessen feiern, in Gruppe B ist allerdings noch alles möglich. Die VAE könnten hier durchaus auch den WM-Stammgästen Japan oder Australien den Garaus machen.

Team S U N Tore Punkte
Iran 3 2 0 4:0 11
Südkorea 3 1 1 8:6 10
Usbekistan 3 0 2 5:3 9
Syrien 1 2 2 1:2 5
Katar 1 1 3 3:6 4
China 0 2 3 2:6 2
Team S U N Tore Punkte
Saudi-Arabien 3 1 1 9:5 10
Japan 3 1 1 8:5 10
Australien 2 3 0 8:5 9
Vereinigte Arabische Emirate 3 0 2 7:6 9
Irak 1 0 4 6:8 3
Thailand 0 1 4 3:12 1

OZEANIEN:

Seitdem sich Australien fußballerisch nach Asien orientierte, führt der Weg ins Playoff gegen den Fünften der Südamerika-Zone über Neuseeland. Nach je einem Sieg und Remis gegen Neukaledonien sind die "Kiwis" jedoch in Gefahr, vier Punkte aus den Spielen gegen Fidschi sollten aber zum Aufstieg reichen. Der Sieger der Gruppe A trifft auf den Sieger der Gruppe B, dort ist noch alles offen.

Team S U N Tore Punkte
Neuseeland 1 1 0 2:0 4
Neukaledonien 0 1 1 0:2 1
Fidschi 0 0 0 0:0 0
Team S U N Tore Punkte
Tahiti 1 0 1 3:1 3
Solomon-Inseln 1 0 1 1:3 3
Papua-Neuguinea 0 0 0 0:0 0

AFRIKA:

Afrika hat einen ungewöhnlichen Spielplan, nach dem Anfang des Jahres abgehaltenen Afrika Cup ist vorerst Pflichtspiel-Pause angesagt. Erst Ende August geht es mit der WM-Quali weiter, die Sieger der fünf Vierergruppen fahren nach Russland. Da erst zwei von sechs Spielen absolviert sind, ist nur wenig entschieden - ein ganz großer Name des afrikanischen Fußball steht aber schon mit dem Rücken zur Wand: Ghana hat nach einer Niederlage im direkten Duell bereits fünf Punkte Rückstand auf Ägypten, Leader der Gruppe E. Ein vielversprechender Kandidat für ein WM-Debüt ist Burkina Faso, die DR Kongo könnte mit Erfolgen gegen Tunesien erstmals seit 1974 (damals als Zaire) wieder dabei sein. Alle Tabellen der Afrika-Quali findest du hier!

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare