FIFA nimmt zwei DFB-Mitarbeiter ins Visier

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Der ausgelassene Jubel auf der deutschen Betreuerbank nach dem späten Siegtreffer von Toni Kroos gegen Schweden, bei dem einige über die Stränge geschlagen haben, hat für zwei DFB-Mitarbeiter nun ein Nachspiel.

Die FIFA eröffnet gegen DFB-Büroleiter Georg Behlau und Uli Voigt aus der Medienabteilung ein Disziplinarverfahren. Beide hatten sich nach dem Last-Minute-Tor nicht mehr im Griff, ballten provokant die Fäuste Richtung schwedischer Bank, liefen zu den Schweden hin und machten hämische Gesten.

Am Vormittag hatte sich der DFB via Social Media noch für das ungebührliche Verhalten entschuldigt.


Textquelle: © LAOLA1.at

WM 2018: Englands ungewohnte Stärke vom Elfmeterpunkt

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare