Erster Sieg! Rapid ringt Dundalk nieder

Erster Sieg! Rapid ringt Dundalk nieder Foto: © GEPA
 

Der SK Rapid darf über den ersten Sieg in der Gruppenphase der UEFA Europa League jubeln! Die Hütteldorfer schlagen Dundalk 4:3 und wahren damit die Chance aufs Sechzehntelfinale.

Bereits nach sieben Minuten gehen die Gäste aus Irland in Führung. Nach einem hohen Ball in den Strafraum von Gannon kann Patrick Hoban seinen Körper dort stark im Zweikampf einsetzen und einen Kopfball aufs Tor bringen. Rapid-Schlussmann Gartler rutscht aus und sieht deswegen bei seiner misslungenen Abwehraktion etwas unglücklich aus.

In Minute 22 dann der Ausgleich für die Gastgeber: Kapitän Dejan Ljubicic nimmt sich ein Herz und zieht einfach mal aus gut 25 Metern ab. Auch hier sieht der Torhüter aller andere als gut aus, denn der Ball, der zentral aufs Tor geht, fällt genau zwischen dem Dundalk-Keeper und der Querlatte ins Tor.

Danach haben sowohl Rapid (44./Knasmüller) als auch Dundalk (29./Duffy) jeweils eine große Möglichket, doch es geht mit einem 1:1-Unentschieden in die Halbzeitpause. Die Gäste aus Irland mit einer beherzten ersten Halbzeit und Rapid mit schlicht zu wenig Ideen im letzten Drittel.

In Minute 54 muss dann Mateo Barac ausgewechselt werden, nachdem er bei einem Zusammenprall mit dem eigenen Keeper mit blutiger Nase zu Boden geht. Nach 60 Minuten haben die Gastgeber dann Glück, als der Schiedsrichter ein Foul von Hofmann an Duffy im Strafraum nicht ahndet.

Der eingewechselte Demir bringt ordentlich Schwung in die Partei und ist gleich an zwei guten Chancen der Wiener beteiligt, doch die Chancenverwertung des österreichischen Rekordmeisters lässt zu Wünschen übrig.

In Minute 79 ist es dann Kelvin Arase, der die Führung für Rapid besorgt. Der Dundalk-Keeper lässt einen Ball von Schick nur mittig abprallen, Arase steht genau richtig und köpft ein.

Nur zwei Minuten nach der Führung gibt es Elfmeter für Dundalk. Sonnleitner sieht seinen Gegenspieler nicht von hinten kommen und grätscht diesen um. McMillan verwandelt den Elfmeter zum 2:2-Unentschieden.

In Minute 87 die erneute Führung für Rapid: Dundalks Keeper verschätzt sich nach einem weiten Ball von Stojkovic und Hofmann köpft ein. Drei Minuten später macht Yusuf Demir mit dem 4:2 alles klar. Der 17-Jährige nützt den Platz den er im Strafraum bekommt und zieht trocken ins rechte untere Eck ab.

In der Nachspielzeit gibt es erneut Elfmeter für die Gäste nach einem klaren Foul von Stojkovic im eigenen Strafraum. McMillan trifft wieder vom Punkt und verkürzt zum 3:4.

Danach ist allerdings Schluss und die Hütteldorfer dürfen ihre ersten Punkte der EL-Saison bejubeln.

UEFA Europa League - Spielplan >>>

UEFA Europa League - Tabelle >>>


Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..