news

Deutschland startet mit großen Zielen in EM-Vorbereitung

Die DFB-Elf will bei der Heim-EM "das Maximale erreichen". Zu Beginn der Vorbereitungen fehlt noch ein Großteil des Aufgebots.

Deutschland startet mit großen Zielen in EM-Vorbereitung Foto: © getty

Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft ist am Montag mit 15 Spielern in die Vorbereitung für die Heim-EURO gestartet.

Neben dem erkrankten Manuel Neuer und den angeschlagenen Leroy Sane, Jamal Musiala, Aleksandar Pavlovic und David Raum fehlten auch alle Spieler von Real Madrid, Leverkusen, Barcelona und Dortmund. DFB-Präsident Bernd Neuendorf lieferte in der Eröffnungspressekonferenz eine Kampfansage.

(Text wird unterhalb des Video-Players fortgesetzt)

 

"Wir wollen wie jede Mannschaft das Maximale erreichen und glauben, dass es möglich ist. Wir wollen das schaffen und das strahlt die Mannschaft aus. Ich bin sehr zuversichtlich, dass wir ein ordentliches Turnier spielen und sehr weit kommen", sagte der 62-jährige Verbandspräsident.

Nagelsmann holt zwei U21-Spieler für die Trainingswoche

Bis Freitag trainiert das Team in Blankenhain in Thüringen, die Akteure von Dortmund und Real Madrid stoßen nach dem Champions-League-Finale am Samstag erst in der kommenden Woche zur Mannschaft und verpassen auch das erste Testspiel gegen die Ukraine (3. Juni).

Für die Trainingswoche hatte Trainer Julian Nagelsmann die beiden U21-Teamspieler Brajan Gruda und Rocco Reitz zum Team geholt, planmäßig sollen die beiden nächste Woche wieder abreisen. "Wir hoffen, dass sich keiner verletzt und wir keinen nachnominieren müssen", erklärte Nagelsmann.

Am 7. Juni muss der endgültige EM-Kader stehen, Deutschland hatte vor knapp zwei Wochen einen 27-Mann-Kader nominiert, ein Spieler muss also noch vorzeitig abreisen.

Nach Nachnominierung: So sieht Deutschlands EM-Kader aus

Kommentare