Fix! UEFA verschiebt die EURO bis Sommer 2021

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Jetzt ist es auch offiziell und amtlich!

Auch das größte Fußball-Event dieses Jahres muss angesichts der Corona-Krise verschoben werden.

Die UEFA verlegt die EURO 2020 um ein Jahr bis Sommer 2021. Gespielt wird im kommenden Jahr von 11. Juni bis 11. Juli, Modus und Spielorte bleiben unverändert.

Diese Entscheidung treffen die 55 Mitgliedsverbände des europäischen Fußbalbundes bei ihrer mit Spannung erwarteten Telefonkonferenz am Dienstag.

Dies gibt erst der norwegische Fußballverband auf Twitter bekannt und wird am Nachmittag von der UEFA bestätigt.

Ceferin: "Gesundheit oberste Priorität"

"Die Gesundheit von Fans, Mitarbeitern und Spielern muss unsere oberste Priorität sein. Mit diesem Gedanken hat die UEFA eine Reihe an Optionen vorgelegt, sodass die Wettberwerbe dieser Saison sicher beendet werden können. Ich bin stolz auf die Reaktion meiner Kolegen im europäischen Fußball. Es entstand ein Geist der Zusammenarbeit, jeder hat erkannt, dass er etwas opfern muss, um das beste Resultat zu erzielen", so UEFA-Präsident Aleksander Ceferin.

Darüber hinaus beschließt die UEFA, die geplanten Playoff-Spiele für die EURO sowie alle im März noch nicht abgesagten Freundschaftsspiele zu verschieben. Sollte es die Situation erlauben, sollen diese Partien im Juni nachgetragen werden.

Stichtag 30. Juni für nationale Ligen

Den nationalen Ligen wird die Maßnahme die dringend benötigte Zeit verschaffen, um die derzeit ausgesetzte Saison eventuell doch noch unter einigermaßen regulären Umständen beenden zu können.

Stichtag ist dann erst der 30. Juni, an dem normalerweise auslaufende Verträge enden.

Textquelle: © LAOLA1.at/APA

Wiener Derby: Die besten Fan-Bilder der vergangenen 25 Jahre

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare