Haaland verteidigt Englands Elferschützen

Haaland verteidigt Englands Elferschützen Foto: © getty
 

Starke Worte des sonst so ruhigen Erling Haaland.

Nachdem bekannt wurde, dass die drei Fehlschützen beim Elfmeterschießen im EURO-Finale Bukayo Saka, Marcus Rashford und Jadon Sancho Opfer schwerer rassistischer Anfeindungen in den sozialen Medien wurden (Alle Infos>>>), meldet sich der Norweger über Twitter zu Wort:

"Ich verstehe nicht, warum es noch immer Platz für Rassismus und Diskriminierung gibt. Wir werden niemals müde, jegliche Form von Diskriminierung zu bekämpfen. Anstatt beklatscht zu werden, den Mut zu haben, diese Elfmeter zu schießen, werden diese jungen Männer rassistisch beleidigt. Ich bin sprachlos", so Haaland.

Auch Gareth Southgate kritisiert die Anfeindungen aufs Schärfste: "Dass sie beschimpft werden, ist unverzeihlich. Ich weiß, dass vieles aus dem Ausland kommt, aber nicht alles. Das ist nicht das, wofür wir einstehen."

Von Premierminister Boris Johnson kommen ebenfalls deutliche Worte zu den rassistischen Beleidigungen: "Dieses England-Team verdient es, als Helden gewürdigt zu werden, und nicht, rassistisch in den sozialen Meiden beleidigt zu werden. Die Verantwortlichen für diesen entsetzlichen Missbrauch sollten sich schämen."

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..