EM 2020: Rekord bei Ticketanfragen

Aufmacherbild
 

Die paneuropäische Europameisterschaft 2020 sorgt für einen Rekord bei den Ticketanfragen.

Bislang gingen in der Verkaufsphase für Anhänger bereits qualifizierter Teams rund 8,98 Millionen Anfragen ein. Das gibt die UEFA am Freitag bekannt.

In der ersten freien Verkaufsphase gab es bereits 19,3 Millionen Bestellungen.

Zusammengerechnet gibt es also über 28 Millionen Anfragen für EM-Tickets. Das sind laut UEFA-Angaben doppelt so viele wie für die EM 2016 in Frankreich.

Verfügbar sind jedoch nur 2,5 Millionen Tickets.

Finale in Wembley achtfach überbucht

Das Turnier von 12. Juni bis 12. Juli wird erstmals in zwölf unterschiedlichen Ländern ausgetragen. Das Finale steigt im Wembley-Stadion in London - und war mit 714.000 Kartenanfragen mehr als achtfach überbucht. Ähnlich stark war die Nachfrage nach dem Gruppenspiel zwischen Deutschland und Weltmeister Frankreich am 16. Juni in München mit 710.000 Bestellungen.

64 Prozent aller Ticketanfragen seien laut UEFA-Angaben aus den jeweiligen Veranstaltungsländern eingegangen. Eine weitere Verkaufsphase folgt im April für die Spiele der Teams, die sich über die Play-offs Ende März für die Endrunde qualifizieren - darunter der erste Gruppengegner Österreichs am 14. Juni in Bukarest. Seine weiteren Gruppenspiele bestreitet das ÖFB-Team am 18. Juni in Amsterdam gegen die Niederlande und am 22. Juni erneut in Bukarest gegen die Ukraine.

Textquelle: © LAOLA1.at/APA

Bundesliga-Schlager Red Bull Salzburg gegen LASK ist ausverkauft

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare