Schweiz-Torhüter Sommer vorerst von EM abgereist

Schweiz-Torhüter Sommer vorerst von EM abgereist Foto: © getty
 

Der Schweizer Nationalkeeper Yann Sommer dürfte die 0:3-Niederlage gegen Italien schnell abgehakt haben. Der 32-Jährige ist unmittelbar nach dem Spiel am Mittwochabend in Rom nach Deutschland abgereist.

Der Grund ist ein erfreulicher: Sommer wird in den kommenden Tagen zum zweiten Mal Vater und will bei der Geburt des Kindes dabei sein. Ebenfalls wegen der Geburt seines Kindes hat Frankreichs Kingsley Coman am Donnerstag das französische Quartier in Budapest vor dem Spiel am Samstag (15.00 Uhr) gegen Ungarn verlassen.

Wann der Torhüter des deutschen Bundesligisten Borussia Mönchengladbach sowie der Bayern-Spieler zu ihren Nationalmannschaften zurückkehren, ist offen.

Die Schweiz trifft im letzten Gruppenspiel am Sonntag in Baku auf die Türkei.

"Nach einem 0:3 ist alles bitter"

Das 0:3 gegen Italien war eine der heftigsten Niederlagen der letzten Jahre für die Schweiz.

Der Lapsus von Torhüter Sommer beim dritten Gegentor passte zu diesem enttäuschenden Abend in Rom, an dem die Schweizer Mannschaft auf dem harten Boden der Realität landete.

"Nach einem 0:3 ist alles bitter, alles schlecht", sagte Steven Zuber, der die einzige Torchance der Schweiz hatte.

Highlights - Italien schlägt die Schweiz 3:0:

Schweiz will kleine Chance nutzen

Das Beste an diesem Abend im Olympiastadion war aus Schweizer Sicht, dass noch immer Chancen auf den Aufstieg bleiben.

"Wir brauchen jetzt positive Energie, wir brauchen den Spirit der Mannschaft. Heute können wir enttäuscht sein, aber ab morgen müssen wir wieder den Kopf hochhalten", betonte Trainer Vladimir Petkovic, der die höchste Niederlage seiner immerhin schon seit 2014 laufenden Ära kassiert.

Spielplan - Gruppe A >>>

Tabelle - Gruppe A >>>

Torschützen- und Scorerliste >>>

Textquelle: © LAOLA1.at/APA Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..