Tite bleibt auch nach Copa Brasilien-Teamchef

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Brasilien lässt kurz vor dem Finale der Copa America mit einer wichtigen Personalentscheidung aufhorchen und verkündet, dass Teamchef Tite auch über die Kontinentalmeisterschaft hinaus Teamchef seines Heimatlandes bleiben wird.

Der Verband setzt unabhängig vom Ausgang des Endspiels der Copa America weiter auf den Brasilianer. Zuvor hatte es Gerüchte gegeben, dass der 58-Jährige sein Amt nach dem Turnier aufgrund von Personalveränderungen freiwillig aufgeben könnte. Dem widersprach sein Arbeitgeber aber.

"Der brasilianische Fußballverband bringt sein Vertrauen in die Arbeit des Technischen Komitees der brasilianischen Nationalmannschaft um Trainer Tite zum Ausdruck. Und es wird bekräftigt, dass dieses Verhältnis weiterhin aufrechterhalten wird", heißt es in einer Mitteilung des brasilianisches Verbandes CBF.

Spieler sprechen sich für Tite-Verbleib aus

Tite ist seit drei Jahren Chefcoach der Selecao. Er hatte seinen Vertrag erst im vergangenen Jahr bis nach der WM 2022 verlängert. Sein Assistent Sylvinho geht aber nach Lyon und Koordinator Edu Gaspar wird mit dem englischen Premier-League-Klub Arsenal in Verbindung gebracht.

Die Spieler sprachen sich für einen Verbleib Tites beim Rekord-Weltmeister aus. "Er ist ein Trainer, der gute Ergebnisse erzielt hat. Er hat die Zuneigung und das Vertrauen der Mannschaft", meint Nationalspieler Marquinhos. Sein Teamkollege Casemiro sagt: "Die Zahlen sprechen für sich. Man muss Respekt haben. Er ist ein Gewinner."

Am Sonntag geht Brasilien als klarer Favorit ins Endspiel im Maracana-Stadion von Rio de Janeiro gegen Peru (ab 22 Uhr LIVE auf DAZN). Es winkt der neunte Sieg bei der Copa America.

Weitere Videos

Textquelle: © LAOLA1.at/APA

Rapid gibt Stürmer Andrija Pavlovic an APOEL Nikosia ab

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare