Alles Wissenswerte zur Copa America 2019

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Die Copa America 2019 in Brasilien steht kurz vor der Tür.

Am 15. Juni (2:30 Uhr MEZ) beginnen die 45. Titelkämpfe mit dem Eröffnungsspiel in Sao Paulo zwischen Gastgeber Brasilien und Bolivien. Dieses Spiel, genauso wie alle anderen Spiele der Copa America, werden LIVE auf DAZN übertragen.

Als Titelverteidiger wird Chile in das Turnier gehen. Das Team von Trainer Reinaldo Rueda konnte sogar die vergangenen beiden Südamerika-Meisterschaften für sich entscheiden, beide Male (2015 und 2016) bezwang man Argentinien im Endspiel nach Elfmeterschießen.

Brasilien wird zum fünften Mal Austragungsort des prestigeträchtigen Turniers sein, muss dabei jedoch auf seinen Superstar Neymar verzichten, der sich in der Vorbereitung eine Verstauchung des äußeren Seitenbandes des rechten Sprunggelenks zugezogen hat.

Brasilien geht auf den Titel los

In Brasilien wird nach dem Viertelfinal-Aus bei der letztjährigen WM in Russland nicht weniger als der Titelgewinn vor heimischer Kulisse erwartet. Das Trauma der Heim-WM 2014 mit der 1:7-Schmach im Halbfinale gegen den späteren Champion Deutschland wirkt immer noch nach.

"Wir spielen zuhause, die Erwartungen sind hoch, dass wir den Titel holen. Aber werden wir gewinnen? Ich weiß es nicht. Wir können nur unser Bestes geben", meint Nationalcoach Tite. Der 58-Jährige soll mit der Auswahl die erste Trophäe seit zwölf Jahren einfahren. 2007 holte Brasilien zum achten und bisher letzten Mal die Copa.

Das Fehlen des am Knöchel verletzten Neymar wird für andere die Chance sein, aus dem Schatten des extrovertierten Teamleaders zu treten. Von der WM 2018 sind nur noch 14 Akteure dabei. Hauptkontrahenten dürften wohl die südlichen Nachbarn Argentinien (14 Copa-Siege) und Uruguay (15) sein.

Alle Augen auf Superstar Messi

Während das Land des fünffachen Weltmeisters auf seinen Superstar verzichten muss, kann Argentinien auf den seinen zurückgreifen. Nach einem schwachen Abschneiden bei der WM 2018 ließ Lionel Messi seine Argentinien-Rückkehr lange offen, entschied sich Anfang März schlussendlich aber doch dafür ins argentinische Teamdress zurückzukehren.

Chile feiert Copa-Titel 2016
Foto: © getty

"Wir treten mit derselben Hoffnung und derselben Lust wie immer an, aber die Wahrheit ist auch, dass Argentinien einen Umbruch durchmacht", sagt der 32-jährige Kapitän. Für die Mehrzahl im Kader ist es das erste große Turnier, für Messi nicht. Ungeklärt ist, ob es das letzte sein wird. Bei der WM 2022 in Katar, die im Winter gespielt wird, wird Messi bereits über 35 Jahre alt sein.

Viel dürfte davon abhängen, wie der vermeintliche Neubeginn bei der Copa verläuft. Erster Gegner am Sonntag (ab 0:00 Uhr MEZ LIVE auf DAZN) in Salvador Bahia ist Kolumbien.

Am folgenden Donnerstag (ab 2:30 Uhr MEZ LIVE auf DAZN) geht es in Spiel zwei gegen Paraguay in Belo Horizonte. Dort hatten die Argentinier um Messi 2014 ihr WM-Camp. Von dort schafften sie es bis ins Finale nach Rio de Janeiro, in dem sie Deutschland unterlagen.

Der Modus

Zwölf Mannschaften werden in je drei Gruppen eingeteilt. Zu den Teilnehmern zählen die zehn Mannschaften des südamerikanischen Fußballverbandes CONMEBOL sowie zwei weitere Gast-Teilnehmer, in diesem Jahr sind dies Japan, das 1999 bereits teilnahm, und Katar.

Für Katar ist es eine wichtige Station auf dem Weg zur Heim-WM 2022. Der Asien-Champion erzielte zuletzt durchaus beachtliche Ergebnisse. Ein Testspiel gegen Brasilien ging Anfang Juni mit 0:2 verloren. "Gegen so starke Teams zu spielen, ist für uns eine historische Chance", sagt der einst beim LASK (2015/16) ausgebildete Stürmerstar Almoez Ali.

Neben den jeweiligen Gruppenersten und Gruppenzweiten, erreichen auch die zwei besten Gruppendritten das Viertelfinale. Von dort an treffen die Teams in K.O.-Duellen aufeinander bis nur mehr zwei Teams über sind. Diese bestreiten am 7. Juli das große Finale im Maracana-Stadion in Rio de Janeiro.

Die Gruppen:

Gruppe A Gruppe B Gruppe C
Brasilien Argentinien Uruguay
Bolivien Kolumbien Ecuador
Venezuela Paraguay Chile
Peru Katar Japan

DAZN zeigt die Copa America LIVE! Hol dir jetzt dein kostenloses Probemonat >>>


Textquelle: © LAOLA1.at/APA

Bundesliga: SKN St. Pölten beurlaubt Ranko Popovic

Zum Seitenanfang»

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare