So veränderten sich die Madrider Teams

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Zum vierten Mal in Folge treffen Real Madrid und Atletico Madrid heute (20:45 Uhr LIVE im LAOLA1-Ticker) in der K.o.-Phase der UEFA Champions League aufeinander.

2014 gewann Real das Finale 4:1 n.V., 2015 setzten sich die "Königlichen" im Viertelfinale mit dem Gesamtscore von 1:0 durch und 2016 verlor Atletico das Endspiel erst im Elfmeterschießen.

Seit 2014 haben sich die Mannschaften unterschiedlich verändert - LAOLA1 wirft einen Blick auf die damalige und heutige Aufstellung beider Teams:

So spielten Real und Atletico im CL-Finale 2014:


Mögliche Aufstellung Real-Atletico im CL-Halbfinale 2017:

  • Geht man von diesen beiden Aufstellungen aus, so werden bei Real heute fünf andere Spieler auflaufen und bei Atletico sieben.
  • Auf beiden Seiten gibt es mittlerweile eine andere Nummer 1: Real-Legende Iker Casillas spielt beim FC Porto, Thibaut Courtois beim FC Chelsea.
  • Bei Real ist im Detail der Unterschied gar nicht so eklatant, denn Gareth Bale fehlt verletzt, Marcelo ist statt Coentrao in der Startelf. Angel Di Maria (PSG) und Sami Khedira (Juventus) sind weg, Toni Kroos kam 2014 neu zu Real und wird wie Casemiro (kam 2015) neben Modric spielen. Ansonsten ist die Real-Startelf ident. Statt Bale wird Isco erwartet und damit ein 4-3-1-2 anstatt eines 4-3-3. Ronaldo scheint im höheren Alter in der Spitze auch effektiver zu sein.
  • Bei Atletico ist Juanfran verletzt, der von Lucas Hernandez ersetzt wird, Stefan Savic (kam 2015) hat den Platz von Miranda (ging 2016 zu Inter) eingenommen. Saul statt Raul - Niguez für Garcia (seit 2015 in Bilbao) - heißt die Devise seit geraumer Zeit. Tiago (36) ist nur noch Ergänzungsspieler, Koke rückte ins Zentrum, Yannick Carrasco (kam 2015 von Monaco) ist links schnell und gefährlich. Der Sturm ist im Vergleich mit dem CL-Finale 2014 komplett anders: Diego Costa und David Villa sind weg, Antoine Griezmann der Star und Kevin Gameiro bzw. Fernando Torres die Kollegen an seiner Seite.
  • Und bei den Trainern? Während Diego Simeone noch Trainer von Atletico ist (aber im Sommer vielleicht nach Italien wechselt), haben bei den "Königlichen" seit dem CL-Triumph 2014 mit Carlo Ancelotti zwei weitere Coaches das Zepter geschwungen: Rafael Benitez folgte Ancelotti 2015, ein halbes Jahr später übernahm Zinedine Zidane.

So spielten Real und Atletico am Wochenende:

Textquelle: © LAOLA1.at

Bickel: "Mannschaft ist auf dem Platz dumm"

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare