Youth League: RB Salzburg gegen PSG

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Die U19 des FC Red Bull Salzburg trifft im Achtelfinale der UEFA Youth League zu Hause auf Vorjahresfinalist Paris Saint-Germain.

Das K.o.-Duell gegen den Gruppensieger wird in einem einzigen Spiel ausgetragen und zwar am 21. Februar (18 Uhr) in der Red-Bull-Arena.

Am Mittwoch setzten sich die "Jungbullen" zu Hause mit 4:3 nach Elferschießen sensationell gegen den Nachwuchs von Manchester City durch und stehen nun erstmals unter den letzten 16 in diesem Nachwuchsbewerb.

Atletico und FC Barcelona als weitere Gegner möglich

In einem möglichen Viertelfinale (7./8. März) bekommt es die Mannschaft von Trainer Marco Rose zu Hause mit dem Sieger der Paarung Atletico Madrid-FC Sevilla zu tun.

Die UEFA hat aus "organisatorischen Gründen" auch gleich das Halbfinale (21.4.) ausgelost, das wie das Endspiel (24.4.) an einem Wochenende in Nyon stattfinden wird.

Sollte Salzburg Paris SG und Atletico oder Sevilla ausschalten, würde man im Semifinale wohl auf den FC Barcelone treffen, der allerdings im Achtelfinale erst einmal die Hürde Borussia Dortmund zu Hause nehmen muss.

Achtelfinale (21./22.2.)

ZSKA Moskau - Rosenborg Trondheim
Atletico Madrid - Sevilla
FC Barcelona - Dortmund
Ajax - Dynamo Kiew
AS Monaco - Real Madrid
RB Salzburg-PSG
PSV Eindhoven - SL Benfica
FC Porto - FC Viitorul

Viertelfinale (7./8. März)

AS Monaco - Real Madrid vs. Ajax - Dynamo Kiew (Paarung 1)
ZSKA Moskau - Rosenborg Trondheim vs. PSV Eindhoven - SL Benfica (Paarung 2)
FC Barcelona - Dortmund vs. FC Porto - FC Viitorul (Paarung 3)
RB Salzburg-PSG vs. Atletico Madrid - Sevilla (Paarung 4)

Halbfinale (21.4.)

Sieger aus Paarung 1 vs. Sieger aus Paarung 2
Sieger aus Paarung 3 vs. Sieger aus Paarung 4

Stimmen zur Auslosung:

Ernst Tanner (Akademie- & Nachwuchsleiter): „Mit Paris Saint-Germain haben wir den nächsten internationalen Top-Klub auf Ausbildungsebene zugelost bekommen, der sich in der Gruppe beispielsweise gegen Arsenal durchgesetzt hat. Die Franzosen sind letztes Jahr erst im Finale gescheitert, somit erwartet uns erneut ein Kräftemessen auf höchstem internationalen Niveau. Wir freuen uns auf diese Herausforderung.“

Nico Gorzel: „Paris Saint-Germain ist natürlich ein richtig attraktives Los, denn sie haben eine tolle Mannschaft und haben die Gruppenphase souverän auf dem ersten Platz abgeschlossen. PSG gilt als körperlich robuste Mannschaft, die aber ebenso technisch versiert ist. Wir sind zwar der Underdog, bauen aber auch im Achtelfinale erneut auf unsere Heimstärke und die Unterstützung unserer Fans wie gegen Manchester City.“



Textquelle: © LAOLA1.at

5 mögliche Jobs für Stefan Reiter

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare