Liverpool und Chelsea jagen ersten Titel

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Liverpool und Chelsea spielen um den ersten Titel der noch jungen Europacup-Saison! Der Champions-League-Sieger von der Merseyside trifft am Mittwoch (21 Uhr LIVE bei DAZN und im Ticker) in Istanbul auf den Europa-League-Triumphator aus London.

Jürgen Klopp peilt im vierten Anlauf als Trainer mit Liverpool seinen ersten Titelgewinn im Bewerb an. Der Deutsche geht mit den Reds als Favorit ins Spiel. Sein Gegenüber, der englische Ex-Nationalspieler Frank Lampard, steht nach dem misslungen Saisonstart in der Premier League dagegen schon ein wenig unter Druck.

Supercup Liverpool gegen Chelsea LIVE auf DAZN - Sichere dir jetzt den Gratis-Monat!

Klopp: "Istanbul um die Ecke wäre schöner gewesen"

Chelsea hatte am Sonntag zum Auftakt 0:4 bei Manchester United verloren. Lampard, der im Sommer vom Zweitligisten Derby County gekommen war, wird auch in Istanbul versuchen, mit seinem Team den zu Real Madrid gewechselten Superstar Eden Hazard vergessen zu machen. Der von Borussia Dortmund verpflichtete Christian Pulisic könnte dessen Rolle irgendwann ausfüllen, in Manchester kam der 20-Jährige zu etwas über 30 Minuten Spielzeit. "Er wird ein fantastischer Spieler werden", sagte Lampard.

Liverpool startete standesgemäß mit einem 4:1 gegen Aufsteiger Norwich City in die Saison. Einzig negativ war für den Premier-League-Vizemeister, dass Torhüter Alisson verletzt ausfiel. Der brasilianische Nationaltorhüter erlitt eine Blessur an der Wade und fällt für mindestens zwei Wochen aus. Vertreten werden dürfte er vom spanischen Neuzugang Adrian.

"Zwei englische Teams sind ein weiteres Zeichen, ein weiterer Beweis für die Qualität der Premier League", sagte Klopp, der auf die Strapazen der Reise aber gerne verzichten würde. "Es ist ein viereinhalb Stunden langer Flug - Istanbul um die Ecke wäre schöner gewesen. Aber davon abgesehen ist es eine große Nummer." Rekordgewinner des Supercups sind der FC Barcelona und der AC Milan mit je fünf Siegen. Im Vorjahr holte Atletico im Madrider Duell mit Real den Titel.

Erstmals Schiedsrichterin in wichtigem UEFA-Pflichtspiel

Erstmals in einem wichtigen UEFA-Pflichtspiel im Männerfußball wird mit der Französin Stephanie Frappart eine Schiedsrichterin zum Einsatz kommen. Frappart fühlt sich "bereit" für ihre Premiere auf der großen Fußball-Bühne. "Wir trainieren die ganze Zeit. Wir haben keine Angst, wir sind immer bereit", sagte die Französin.

Die 35-Jährige hatte das Endspiel der Frauen-WM zwischen den USA und den Niederlanden (2:0) in ihrer Heimat geleitet. Im April war sie erstmals in der französischen Ligue 1 zum Einsatz gekommen und gehört nun zum festen Schiedsrichter-Pool in der höchsten französischen Spielklasse.

"Für mich ist es dasselbe. Der Fußball ist derselbe, die Regeln sind dieselben", betonte Frappart. Unterstützt wird sie von ihren Assistentinnen Manuela Nicolosi und Michelle O'Neal. Als erste Frau überhaupt im UEFA-Männerfußball hatte die Schweizerin Nicole Petignat zwischen 2004 und 2009 drei Qualifikationspartien zum UEFA-Cup gepfiffen.

Textquelle: © LAOLA1.at/APA

RBS-Neuzugang Max Wöber: "Rapid wird immer Platz im Herzen haben"

Zum Seitenanfang»

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare