Dritter Europacup-Bewerb fixiert

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Die Europäische Fußball-Union (UEFA) führt ab 2021 einen dritten Europacup-Bewerb ein.

Das neue Format, das neben der Champions League und der Europa League ausgetragen wird, wird 32 Teilnehmer haben, wie die UEFA am Sonntagabend mitteilt. Der Arbeitstitel des neuen Formats heißt UEL2 und wird aus acht Gruppen mit je vier Teams bestehen, danach gibt es ab dem Achtelfinale K.o.-Runden.

Eine zusätzliche K.o.-Runde wird es bereits vor dem Achtelfinale geben, wenn die Zweitplatzierten ihrer Gruppen gegen die Drittplatzierten aus den Europa-League-Gruppen antreten müssen.

Die neue Konkurrenz wird 141 Matches über 15 Match-Wochen bringen, genauso viele wie auch in der Europa League.

An allen drei UEFA-Wettbewerben werden in den Gruppenphasen je 32 Teams teilnehmen. Die Europa League wird also um 16 Teams reduziert. Die Zahl aller Vereine in den Europacup-Bewerben erhöht sich damit von 80 auf 96 Teams.

Spiele um 16:30 Uhr

Die Spiele des neuen Bewerbs sollen immer am Donnerstag ausgetragen werden - einige davon bereits um 16:30 Uhr.

Die UEFA erklärt außerdem: "Durch den neuen Wettbewerb wird sichergestellt, dass mindestens 34 Länder in der Gruppenphase eines UEFA-Klubwettbewerbs vertreten sind. Die drei Wettbewerbe stehen allen Mitgliedsverbänden offen, die über dieselbe Anzahl Startplätze verfügen wie bisher."

Textquelle: © APA

Bundesliga: Sturm Graz schlägt schwachen WAC

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare