Endspiel für Bosz gegen Schalke

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Borussia Dortmund schlittert nach der 1:2-Niederlage in der Champions League gegen Tottenham immer tiefer in die Krise.

Nach dem damit besiegelten vorzeitigen Aus in der Königsklasse ist sich Trainer Peter Bosz dem Ernst der Lage bewusst. "Ich weiß, dass es wichtig ist, dass wir das Spiel gegen Schalke (Samstag, Anm.) gewinnen - auch für meine Position", sagt der Niederländer bei "Sky".

Bosz wurde erst im Sommer von Ajax Amsterdam verpflichtet und konnte vor allem zu Saisonbeginn mit tollem Offensiv-Fußball überzeugen.

Mittlerweile wurde ihm das risikoreiche Spielsystem aber zum Verhängnis. Die Bilanz: 12 Gegentore in den letzten fünf Pflichtspielen.

Gegen Tottenham sah zu Beginn alles nach einem Erfolgserlebnis für die Dortmunder aus, Pierre-Emerick Aubameyang durchbrach seine Torsperre und sorgte für das 1:0. In der Folge ließen sich die Schwarz-Gelben einmal mehr die Schneid abkaufen, Kane und Son drehten die Partie zugunsten der Engländer.

Mario Götze sucht nach der nächsten Pleite bei "Sky" nach Erklärungen: "Wir machen es lange sehr gut und führen. Dann kriegen wir aber zu schnell ein Gegentor. Ich kann es derzeit nicht erklären. Wir müssen uns alle ankreiden, dass wir wieder verloren haben. Solche Tore kannst du nicht alle drei Tage kassieren."

Textquelle: © LAOLA1.at

Leipzigs Marcel Sabitzer verletzt sich an der Schulter

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare