Liverpool knockt Hoffenheim dank Blitzstart aus

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Mit einem 4:2-Heimsieg zieht der FC Liverpool gegen die TSG Hoffenheim in die Gruppenphase der UEFA Champions League ein.

Die Reds lassen von Beginn an keinen Zweifel über den Sieger der Partie aufkommen und starten durch Tore von Emre Can (10., 21.) und Mohamed Salah (18.) überfallsartig. Der früh eingewechselte Mark Uth trifft noch vor der Pause (28.) erstmals für die Gäste. In Hälfte zwei legt Roberto Firmino (63.) nach, Sandro Wagner (79.) gelingt der Schlusspunkt.

Am Ende steigt das Team von Jürgen Klopp mit einem Gesamtscore von 6:3 auf. Für Hoffenheim geht es in der UEFA Europa League weiter.

Liverpool überollt Hoffenheim zu Beginn

Die Hoffnung der Hoffenheimer, im 17. Anlauf als erster deutscher Club an der Anfield Road zu gewinnen, war schnell passe. Schon in der zehnten Minute erzielte Emre Can per abgefälschten Schuss ins kurze Eck die Führung für Liverpool. In der 18. Minute staubte dann der ägyptische Neuzugang Mohamed Salah zum 2:0 ab.

Und nur 128 Sekunden später folgte bereits das schön herausgespielte 3:0 durch den deutschen Teamspieler Can (21.).

ÖFB-Trio nicht im Kader

Bei allen Gegentoren sah die Abwehr der Gäste nicht gut aus, ebenso wie jene der Hausherren beim ersten Gegentor von Mark Uth (28.). Nach dem Wechsel stellte Roberto Firmino (63.) zunächst wieder den Drei-Tore-Abstand her, ehe Sandro Wagner per Kopf (79.) den Endstand besorgte.

Die bei den Hoffenheimern engagierten ÖFB-Legionäre kamen allesamt nicht zum Einsatz. Florian Grillitsch kämpft derzeit noch mit den Folgen einer Mittelfußprellung und schien deshalb ebenso wie Robert Zulj und Stefan Posch nicht im Match-Kader auf.

In der Vorwoche hatte Trainer Julian Nagelsmann betont, dass das Österreicher-Trio "noch Entwicklungszeit" benötige.


Textquelle: © LAOLA1.at/APA

Thorsten Fink: Darum passt Florian Klein ins FAK-System

Zum Seitenanfang»

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare