CL: Leipzig schießt Monaco ab

Aufmacherbild Foto: © getty
 

RB Leipzig zerlegt AS Monaco am 5. Spieltag der UEFA Champions League dank einer starken Offensivleistung mit 4:1.

Im Zentrum der Anfangsphase steht Monacos Verteidiger Jemerson: Einem frühen Eigentor (6./ET) des Brasilianers folgt ein schlampiger Fehlpass, den Kampl in einen Assist für Timo Werner (9.) umwandelt. Dieser erhöht vom Elfmeterpunkt (31./FE) und schnürt einen Doppelpack.

Nach dem Anschlusstreffer von Falcao (43.) trifft Ex-Salzburger Naby Keita noch vor der Pause zum 4:1 (45.).

Damit wahrt Leipzig die Chance auf den Aufstieg ins Achtelfinale. Vor dem abschließenden Gruppenspieltag liegt die Elf von Trainer Ralph Hasenhüttl in Gruppe G mit sieben Punkten hinter dem fixen Aufsteiger Besiktas (11 Punkte) punktegleich mit dem FC Porto auf Rang drei. Der AS Monaco hat als Letzter mit zwei Punkten keine Aufstiegschancen mehr.

Leipzig trifft im letzten Gruppenspiel am 6. Dezember zuhause auf Besiktas, Porto empfängt Monaco.

ÖFB-Legionär Marcel Sabitzer muss bereits in der ersten Halbzeit verletzt ausgewechselt werden:

Textquelle: © LAOLA1.at

Youth League: Titelverteidiger Salzburg steht im Playoff

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare