Video-Assistent kommt in CL ab K.o.-Phase

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Es ist beschlossene Sache. Die UEFA wird in der Champions League bereits ab der kommenden K.o.-Phase im Frühjahr den Video-Assistenten einführen.

Darauf einigt sich das Exekutivkomitee der UEFA am Montag in Dublin. Ursprünglich hätte die neue Technik erst ab der Spielzeit 2019/20 in der Königsklasse zum Einsatz kommen sollen.

Nachdem es heuer in der laufenden CL-Saison aber schon zu teils eklatanen Fehlentscheidungen gekommen ist, hatte sich vor allem Manchester-City-Coach Pep Guardiola vehement für den vorzeitigen Einsatz des VAR ausgesprochen.

"Wir sind zuversichtlich, dass wir mit der Einführung des Videoassistenten im August 2019 genügend Zeit haben werden, ein stabiles System zu errichten und die Schiedsrichter entsprechend zu schulen, um eine wirkungsvolle und erfolgreiche Umsetzung des VAR in der UEFA Champions League als Königsklasse der Klubwettbewerbe gewährleisten zu können", erklärt UEFA-Präsident Aleksander Ceferin.

DAZN zeigt die Champions League LIVE! Hol dir jetzt dein kostenloses Probemonat >>>

Textquelle: © LAOLA1.at

Ralph Hasenhüttl soll Wunschkandidat von Southampton sein

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare