EU schreibt SKN St. Pölten Pak-Abgang vor

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Der nordkoreanische Stürmer Pak Kwang-ryong muss den spusu SKN St. Pölten aufgrund geltender EU-Sanktionen verlassen.

Der Klub bestätigt am Montag den Abgang des 27-Jährigen, dessen Vertrag man gerne verlängert hätte. Nach dem Auslaufen seines Kontrakts mit Saisonende bekommt Pak allerdings keine Rot-Weiß-Rot-Card mehr.

Die EU hat die Sanktionen gegen das stalinistisch regierte Nordkorea wegen dessen Raketen- und Atomprogramms erst Ende Juli um ein Jahr verlängert. Bereits zuvor hatte die Rechtslage vorgesehen, dass Staatsbürger Nordkoreas, die in der EU ein Einkommen erzielen, spätestens bis 21. Dezember 2019 in ihr Herkunftsland rückzuführen sind.

Der aktuelle Nationalteamspieler Nordkoreas spielte seit August 2017 für die Niederösterreicher, in seiner Zeit in St. Pölten erzielte er 13 Tore in 58 Pflichtspielen.

Textquelle: © LAOLA1.at/APA

Christoph Baumgartner zum Hoffenheim-Spieler der Saison gekürt

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare