Thierno Ballo kommt leihweise zum SK Rapid

Thierno Ballo kommt leihweise zum SK Rapid Foto: © GEPA
 

Seit Wochen kursierten die Gerüchte, nun ist der Transfer perfekt. Der SK Rapid nimmt den U21-Teamspieler Thierno Ballo unter Vertrag. Der 19-Jährige wird für die aktuelle Spielzeit von Champions-League-Sieger Chelsea ausgeliehen, eine Kaufoption ist allerdings nicht inkludiert.

"Wir wollten offensiv noch personell nachlegen, vor allem weil uns im Herbst wieder ein dichter Spielplan erwartet. Mit Thierno haben wir es geschafft, einen vielseitigen Spieler, der sowohl bei Chelsea als auch im Nachwuchsnationalteam schon eindrucksvoll sein Talent unter Beweis gestellt hat, für ein Jahr zu verpflichten. Es wäre vermessen, wenn wir uns von Anfang an gleich Wunderdinge von ihm erwarten würden. Deshalb sind wir froh, dass Thierno jetzt bei uns ist. Wir werden ihm all die Unterstützung geben, die er für seine Weiterentwicklung benötigt", wird Sportdirektor Zoran Barisic in einer Presseaussendung zitiert.

Für den gebürtigen Ivorer, der bereits in jungen Jahren nach Oberösterreich kam, ist es die erste Station im Profifußball. Seine Karriere startete der vierfache U21-Internationale in der Linzer Jugend, ehe es ihn bereits mit elf Jahren über die LASK Jugend zu Bayer Leverkusen verschlug.

Nach drei Jahren im Nachwuchs der Werkself ging es über Viktoria Köln im Sommer 2018 weiter auf die Insel zum Chelsea FC. In seinen drei Jahren in der Akademie der Blues brachte es Thierno Ballo für die U18 und U23 auf insgesamt 76 Pflichtspieleinsätze mit 28 Torbeteiligungen (18 Tore und 10 Assists).

Cheftrainer Didi Kühbauer freut sich über den sechsten Neuzugang in diesem Sommer: "Thierno beobachten wir schon über einen längeren Zeitraum, aufgrund seines Talents ist er ein sehr interessanter Spieler. Er möchte den nächsten Entwicklungsschritt bei uns machen und dabei werden wir ihn alle unterstützen. Deshalb freut uns es sehr, dass es gelungen ist einen weiteren hochtalentierten Spieler für diese Saison zu verpflichten."

Thierno Ballo meint zu seiner Leihe: "Rapid hat sich sehr um mich bemüht, deswegen wollte ich den Schritt auch unbedingt machen. Umso glücklicher bin ich, dass sich nun beide Vereine einigen konnten. Ich freue mich auf die bevorstehende Aufgabe mit meinen Mannschaftskollegen und kann es kaum erwarten das erste Mal im Allianz Stadion vor den Rapid-Fans aufzulaufen."

Ballo ist nach Emanuel Aiwu (Alle Infos>>>) und Jonas Auer bereits der dritte aktuelle ÖFB-U21-Kicker, den Rapid in diesem Transferfenster unter Vertrag nimmt.


Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..