FC Wacker: Der große Spieler-Exodus steht bevor

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Der FC Wacker steht vor einem Trümmerhaufen.

Auf Sportchef Ali Hörtnagl wartet im Sommer viel Arbeit, um eine schlagkräftige Mannschaft für die HPYBET 2. Liga auf die Beine zu stellen. Derzeit sieht es nämlich ganz danach aus, als würde vom Abstiegskader nicht mehr viel übrig bleiben.

Wie die "Krone" berichtet, haben sich neben den beiden Leihspielern Muhammed Kiprit und Sascha Horbath auch schon Martin Harrer und Hidajet Hankic verabschiedet. Manuel Maranda steht unmittelbar vor einem Transfer in die englische League One zum FC Barnsley.

Tipico Sportwetten – Jetzt 100 € Neukundenbonus sichern!

Bleibt Knett?

Doch damit noch lange nicht genug. Laut "TT" sucht auch Kapitän Christoph Freitag das Weite. "Der Verein hat Potenzial, aber offensichtlich gibt's viel verbrannte Erde aus der Vergangenheit", sagt er.

Auch bei Zlatko Dedic, Stefan Rakowitz, Ilkay Durmus, Matthias Maak und Roman Kerschbaum stehen die Zeichen auf Abschied. Talent Matthäus Taferner hat sich längst in die Notizblöcke einiger Bundesliga-Klubs gespielt, könnte immerhin ein wenig Geld in die leeren Innsbrucker Kassen spülen.

Goalie Chritopher Knett soll indes laut "TT" als Kopf der neuen Mannschaft an Bord bleiben.

Textquelle: © LAOLA1.at

Neuer Rapid-Präsident? Jetzt spricht Michael Tojner

Zum Seitenanfang»

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare