VdF: Umfrage bezüglich Bundesliga-Trainingsstart

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Wann kann in der österreichischen Bundesliga wieder trainiert werden?

Die Vorbereitung auf eine Wiederaufnahme der Übungseinheiten sind jedenfalls angelaufen.

Die Spielergewerkschaft VdF hat nach Rücksprache mit der Liga-Führung eine Umfrage unter den Profis der beiden höchsten Spielklassen gestartet, ob beziehungsweise wann sie zu einer Rückkehr auf den Platz bereit wären.

Die bisher letzten Partien im Oberhaus gingen am 8. März über die Bühne, nach derzeitigem Stand pausiert die Meisterschaft wegen der Coronavirus-Pandemie zumindest bis Anfang Mai.

(Text wird unter dem Video fortgesetzt)

Ähnliches Modell wie in Deutschland?

Um für einen Neustart gerüstet zu sein, ist eine gewisse Trainings-Vorlaufzeit nötig, weshalb die ersten Einheiten laut VdF-Vorsitzenden Gernot Zirngast im Idealfall unmittelbar nach Ostern beginnen könnten.

Geomix: Oster-Geschenke online in Österreich bestellen!

Dabei schwebt dem Ex-Bundesliga-Kicker ein Modell wie in Teilen Deutschlands vor, wo in Kleingruppen ohne Körperkontakt geübt wird.

"Wir halten uns in dieser Angelegenheit selbstverständlich an die Vorgaben der Regierung, aber wir wollen gerüstet sein, falls wir Grünes Licht bekommen", sagte Zirngast der "APA".

Von Sportminister Werner Kogler gab es diesbezüglich vorsichtig positive Signale.

"Das klingt nicht unplausibel", meinte der Vizekanzler auf einer Pressekonferenz am Samstag, als er nach Fußball-Trainings in Kleingruppen, wie sie etwa bereits in Deutschland praktiziert werden, gefragt wurde. "Wir schauen uns das gerne an."

Erste Tendenz der Spieler

Die VdF-Umfrage soll bis Mitte kommender Woche ausgewertet sein, erste Erkenntnisse gibt es laut Zirngast schon jetzt.

"Die Tendenz geht dahin, dass die Spieler die Meisterschaft auf sportlichem Weg beenden und so schnell wie möglich ins Training einsteigen wollen, aber nur dann, wenn es die Situation erlaubt und die Umstände passen."

Pläne wie in England oder Deutschland, wo man Spieler notfalls in eigenen Quarantäne-Hotels unterbringen will, um die Meisterschaft finalisieren zu können, existieren nach den Angaben von Zirngast in Österreich derzeit nicht.

"Es ist sicher alles möglich, aber momentan ist überhaupt nichts angedacht. Das hängt von der Gesamtentwicklung ab und müsste mit den Spielern besprochen werden."

Textquelle: © APA

Austria-Vorstand Kraetschmer: "Existenzbedrohende Situation"

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare