Transfer beim SK Rapid doch noch möglich

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Bei Rapid hängt einiges vom Verletzungsgrad von Maximilian Hofmann ab.

Der Innenverteidiger schied im letzten Testspiel gegen Gliwice verletzt aus, erst am Dienstag folgt die MR-Untersuchung.

Sollte er länger ausfallen, muss Rapid reagieren, wie Sportchef Fredy Bickel in der "Krone" bestätigt: "Ich hoffe, es ist nicht notwendig. Aber wir bereiten im Hintergrund alles vor, dann muss es schnell gehen."

Eine Leihe eines Innenverteidigers aus einer größeren Liga mit wenig Spielzeit wird präferiert.

Nach den Ausfällen von Christoph Schösswendter und Maximilian Wöber stehen mit Mario Sonnleitner und Christopher Dibon nur mehr zwei Innenverteidiger zur Verfügung.

Letzterer ist aber auch eine Alternative im defensiven Mittelfeld. Um das Problem möglicherweise intern zu lösen, stünden Mario Pavelic, der zuletzt zentral in der Abwehr getestet wurde, und der erst 19-jährige Attila Szalai von Rapid II parat.

Textquelle: © LAOLA1.at

Rapid Trainingslager Diashow

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare