Sturm kooperiert künftig mit Kapfenberg

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Der SK Sturm und die Kapfenberger SV machen gemeinsame Sache. Der Klub aus der HPYBET 2. Liga wird künftig als Kooperationsklub der Grazer fungieren, das verkünden die beiden Vereine am Donnerstag.

"Wir wollen eine Durchgängigkeit schaffen - von der Jugend in die Akademie, zu den Amateuren, zu Kooperationsklub Kapfenberg und zu unseren Profis", erklärt Sturms Sportchef Andreas Schicker.

"Ein Kooperationsspieler an sich ist ein Riesenvorteil, weil er jederzeit wieder zurückgeholt werden kann. Es freut mich, dass wir eine Verbindung in die Obersteiermark herstellen. Die jungen Spieler lernen ein anderes Umfeld kennen, das tut ihnen gut", so Schicker.

KSV-Boss Erwin Fuchs erklärt: "Die Kooperation ist ein sehr guter Weg. Eine gute Nachwuchsarbeit hat uns ja immer ausgezeichnet. Unser Stadion ist momentan nicht bundesligatauglich, wir könnten gar nicht aufsteigen. Auch das hat mich dazu bewogen, zu sagen, dass die Jugendlichen die Chance bekommen sollen, in der höchsten Liga zu spielen."

Offenbar ist auch geplant, dass der SK Sturm Talente der Kapfenberger bei seinen Amateuren in der Regionalliga Mitte zum Einsatz bringt.

Für Sturm-Boss Christian Jauk ist die Kooperation "ein Zeichen hin zu einem steirischeren Weg".

Textquelle: © LAOLA1.at

Der FC Wacker will für die neue Saison aufrüsten: Die Kandidaten

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare