Sturm Graz: Das erwartete Feuerwerk?

 

Es war eine ungewöhnliche Woche für Nestor El Maestro beim SK Sturm Graz.

Drei Spiele bestritt seine Mannschaft seit letztem Samstag, elf Tore konnte sie dabei erzielen. 14 Treffer waren es in den zehn Saisonspielen davor.

Doch von wo kommt die plötzliche Offensiv-Explosion der "Blackies", die nach dem 3:3 in Mattersburg in der Vorwoche und einem 4:2-Erfolg nach Verlängerung bei Austria Klagenfurt im Cup unter der Woche beim 4:1 gegen die Admira (Spielbericht) am Sonntag kulminierte? El Maestro hat eine Erklärung:

El Maestro: "Defensive Grundstein für alles"

Der exzentrische Belgrader, der erst im Sommer in Graz anheuerte, ging mit einer gehörigen Portion Vorsicht an seine neue Aufgabe, wollte die "Blackies" zuerst defensiv festigen. Dass dabei oftmals äußerst biedere Auftritte herauskamen, ist El Maestro bewusst.

"Nach der letzten Saison war es nicht falsch, einen großen Wert auf die Defensive zu legen, das ist der Grundstein für alles. Aber mit dem Lauf der Zeit wird es klar, dass eine Entwicklung stattfinden muss", erklärt der 36-Jährige bei "Sky".

El Maestro fügt an: "Es ist eine schwierige Aufgabe, sicher zu stehen und gleichzeitig ein Feuerwerk abzuliefern - aber das wird erwartet."

Sturm auf dem richtigen Weg?

Ein solches Feuerwerk gab es endlich gegen die Admira, die allerdings - was nicht unerwähnt bleiben darf - in dieser Saison noch ohne Sieg auskommen muss und mit einem Torverhältnis von minus 27 Toren abgeschlagener Letzter ist. Sturm hat als Fünfter mit 16 Zählern indes den Anschluss an die Salzburg-Verfolgergruppe gefunden.

Rundum zufrieden ist El Maestro mit seinem Start als Chef-Trainer in Österreich aber dennoch nicht: "Die zwei Punkte von Mattersburg fehlen uns für einen gelungenen Einstand, dann hätten wir im Schnitt zwei Punkte pro Spiel", stichelt der Sturm-Coach nochmal in Richtung des umstrittenen 3:3 aus der Vorwoche.

Auch Thorsten Röcher, mit jeweils einem Treffer in den letzten drei Partien quasi das Gesicht des Grazer Offensiv-Aufschwungs, weiß: "Die ganze letzte Woche war nicht so schlecht. Sicher gibt es noch Luft nach oben, aber wir sind auf einem guten Weg."

Schmidt: "War nicht alles schlecht"

Noch deutlich mehr Luft nach oben ist in der Südstadt vorhanden. Die Admira zeigte sich in Graz einmal mehr in der Offensive äußerst zahnlos, in der Defensive teilweise sogar naiv.

Klaus Schmidt, der auch im vierten Spiel seit seiner Übernahme der Admira auf einen vollen Erfolg warten muss, sieht aber nicht alles negativ: "Wir haben uns vieles vorgenommen, einiges ist auch aufgegangen. Ich würde unseren Auftritt nicht so schlecht darstellen, die zwei Tore nach der Halbzeit haben uns gar nicht reingepasst."

Dass die Admira die Abgänge von Stürmer-Kalibern wie Sasa Kalajdzic und Patrick Schmidt und die Ausfälle von Spielern wie Bjarne Thoelke, Sebastian Bauer, Wilhelm Vorsager oder Kolja Pusch nochmal deutlich schwieriger auffangen kann, als so manch anderer Bundesligist es könnte, ist auch Schmidt bewusst:

"Ich sehe den Auftritt nicht so katastrophal, dass wir davon schleichen müssen. Wir haben uns im Rahmen unserer Möglichkeiten teuer verkauft."

Lackner: "Aufgeben keine Option"

Für Markus Lackner, der vergangene Saison bei Sturm verbrachte, nun aber wieder zurück bei der Admira ist, war es naturgemäß ein besonderes Spiel gegen seine ehemaligen Mitspieler: "Während des Spiels kann man das ausschalten. Vorher und nachher ist es komisch, aber irgendwie auch schön."

Weniger schön war die Leistung seiner Mannschaft, wie auch dem Defensiv-Allrounder bewusst ist: "Wir kriegen zu leichte Gegentore. Wir waren nicht einmal so schlecht drinnen, aber wir sind vom Kopf noch nicht so weit."

Doch wie soll die Admira aus diesem Loch kommen? "Aufgeben ist eh keine Option. Es muss der erste Sieg kommen, dann wird es leichter", hofft Lackner.


Die besten Bilder der neunten Bundesliga-Runde:

Bild 1 von 87 | © GEPA

Rapid - Hartberg 3:3

Bild 2 von 87 | © GEPA
Bild 3 von 87 | © GEPA
Bild 4 von 87 | © GEPA
Bild 5 von 87 | © GEPA
Bild 6 von 87 | © GEPA
Bild 7 von 87 | © GEPA
Bild 8 von 87 | © GEPA
Bild 9 von 87 | © GEPA
Bild 10 von 87 | © GEPA
Bild 11 von 87 | © GEPA
Bild 12 von 87 | © GEPA
Bild 13 von 87 | © GEPA
Bild 14 von 87 | © GEPA
Bild 15 von 87 | © GEPA

Sturm Graz - Admira 4:1

Bild 16 von 87 | © GEPA
Bild 17 von 87 | © GEPA
Bild 18 von 87 | © GEPA
Bild 19 von 87 | © GEPA
Bild 20 von 87 | © GEPA
Bild 21 von 87 | © GEPA
Bild 22 von 87 | © GEPA
Bild 23 von 87 | © GEPA
Bild 24 von 87 | © GEPA
Bild 25 von 87 | © GEPA
Bild 26 von 87 | © GEPA
Bild 27 von 87 | © GEPA
Bild 28 von 87 | © GEPA
Bild 29 von 87 | © GEPA
Bild 30 von 87 | © GEPA

SCR Altach - SV Mattersburg 0:2

Bild 31 von 87 | © GEPA
Bild 32 von 87
Bild 33 von 87 | © GEPA
Bild 34 von 87 | © GEPA
Bild 35 von 87 | © GEPA
Bild 36 von 87 | © GEPA
Bild 37 von 87 | © GEPA
Bild 38 von 87 | © GEPA
Bild 39 von 87 | © GEPA
Bild 40 von 87 | © GEPA
Bild 41 von 87 | © GEPA
Bild 42 von 87
Bild 43 von 87 | © GEPA
Bild 44 von 87
Bild 45 von 87 | © GEPA

Red Bull Salzburg - Austria Wien 4:1

Bild 46 von 87 | © GEPA
Bild 47 von 87 | © GEPA
Bild 48 von 87 | © GEPA
Bild 49 von 87 | © GEPA
Bild 50 von 87 | © GEPA
Bild 51 von 87 | © GEPA
Bild 52 von 87 | © GEPA
Bild 53 von 87 | © GEPA
Bild 54 von 87 | © GEPA
Bild 55 von 87 | © GEPA
Bild 56 von 87 | © GEPA
Bild 57 von 87 | © GEPA
Bild 58 von 87 | © GEPA
Bild 59 von 87 | © GEPA

SKN St. Pölten - LASK 0:3

Bild 60 von 87 | © GEPA
Bild 61 von 87 | © GEPA
Bild 62 von 87 | © GEPA
Bild 63 von 87 | © GEPA
Bild 64 von 87 | © GEPA
Bild 65 von 87 | © GEPA
Bild 66 von 87 | © GEPA
Bild 67 von 87 | © GEPA
Bild 68 von 87 | © GEPA
Bild 69 von 87 | © GEPA
Bild 70 von 87 | © GEPA
Bild 71 von 87 | © GEPA
Bild 72 von 87 | © GEPA
Bild 73 von 87 | © GEPA

Wolfsberger AC - WSG Tirol 2:2

Bild 74 von 87 | © GEPA
Bild 75 von 87 | © GEPA
Bild 76 von 87 | © GEPA
Bild 77 von 87 | © GEPA
Bild 78 von 87 | © GEPA
Bild 79 von 87 | © GEPA
Bild 80 von 87 | © GEPA
Bild 81 von 87 | © GEPA
Bild 82 von 87 | © GEPA
Bild 83 von 87 | © GEPA
Bild 84 von 87 | © GEPA
Bild 85 von 87 | © GEPA
Bild 86 von 87 | © GEPA
Bild 87 von 87 | © GEPA

Weitere Videos

Textquelle: © LAOLA1.at

Bundesliga: Rapid erkämpft sich Last-Minute-Punkt gegen Hartberg

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare