Kreissl: Hosiner will Kritiker überzeugen

 

Mit seinem ersten halben Jahr beim SK Sturm kann Philipp Hosiner nicht zufrieden sein.

Der 29-Jährige startete mit einem Tor und einem Assist in den ersten beiden Spielen zwar vielversprechend in die Bundesliga-Saison, danach folgte aber viel Leerlauf.

Ausgerechnet zum Jahresabschluss gegen seinen Ex-Klub Admira konnte der fünffache ÖFB-Teamspieler aber wieder anschreiben und somit mit einem positiven Gefühl in die Winterpause gehen.

"Es war extrem wichtig und hat mich sehr gefreut", sagt Sport-Geschäftsführer Günter Kreissl nach dem 3:0 von Hosiner am Samstagabend bei "Sky".

Tipico Sportwetten – Jetzt 100 € Neukundenbonus sichern!

Kreissl: Verein und Spieler nicht zufrieden

"Am Donnerstag sind wir noch eine Stunde zusammengesessen und haben uns über seine Situation ausgetauscht. Es war ein sehr gutes Gespräch. Und unsere Meinungen decken sich", sagt Kreissl.

"Er ist klarerweise nicht zufrieden, was bis jetzt herausgekommen ist, wir als Verein können es auch noch nicht sein. Aber er ist absolut gewillt, alles zu investieren, um auch die, die jetzt vielleicht schon sagen, dass dieser Transfer nicht aufgegangen ist, zu korrigieren. In diesem Spiel hat er damit schon begonnen", so der Sturm-Sportchef.


Textquelle: © LAOLA1.at

Peter Zulj: Traum-Solo als Sturm-Abschiedsgeschenk?

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare