Schopp: "Für Ljubic Zwischenschritt zu Topverein"

 

Trainer Markus Schopp ist überglücklich, dass es dem TSV Hartberg gelungen ist, Ivan Ljubic für eine Saison vom SK Sturm Graz auszuleihen.

"Ivan war von Anfang an einer der Spieler, bei dem ich dem Verein gesagt habe: Wenn es eine Möglichkeit gibt - unbedingt!", erklärt der 44-Jährige im Gespräch mit LAOLA1.

Der Steirer streicht die "extrem interessante Entwicklung", die der 20-Jährige in der vergangenen Saison während seiner Leihe zum SC Wiener Neustadt genommen habe, hervor.

"Sturm ist neben Rapid, Austria und Salzburg natürlich eine Top-Adresse, bei der es große Konkurrenz gibt. Was ihm in seiner Entwicklung geholfen hat, war dieses permanente Spielen auf sehr hohem Niveau, und ich glaube, dass wir ihm das auch bieten können. Wir geben ihm die Plattform, Bundesliga zu spielen", betont Schopp, der Ljubic für höhere Aufgaben berufen sieht:

"Ich empfinde es als absolut logischen und richtigen Zwischenschritt für das Ziel, wo er am Ende des Tages sein wird, nämlich bei einem absoluten Topverein in Österreich."

Deshalb ging Ljubic zu Hartberg

Ljubic selbst berichtet von einem "intensiven Gespräch", das er am Donnerstag mit den Verantwortlichen bei Sturm geführt habe: "Da haben wir entschieden, dass es das Beste für mich ist, dass ich nach Hartberg komme, um auf meine Einsätze zu kommen. Mit Hartberg habe ich einen guten Verein gefunden."

Das ursprüngliche Ziel des zentralen Mittelfeldspielers war es, sich im Laufe dieser Vorbereitung Sturm-Trainer Heiko Vogel aufzudrängen. Allzu lange durfte er das nicht tun.

"Ich war jetzt eineinhalb Wochen dort und habe, glaube ich, im Training und auch in den Testspielen gute Leistungen gezeigt, aber der Trainer hat gemeint, meine Position ist schon zwei- oder dreifach besetzt, weswegen es schwer für mich wird. Deshalb haben wir so entschieden."

Ljubic: "Will in Bundesliga Fuß fassen"

"Ich bin ein sehr ehrgeiziger Fußballer, der immer alles gibt. Meine Qualitäten sind am Ball, meine Technik, meine Spielübersicht, meine Pässe. Damit möchte ich Hartberg helfen."

Ivan Ljubic

Auch in Hartberg darf sich Ljubic nun erstmals in der höchsten Spielklasse präsentieren - eine Chance, die er nutzen möchte: "Es ist der Schritt in die Bundesliga. Ich will in der Bundesliga Fuß fassen, an meine Leistungen in Wiener Neustadt anknüpfen und mich wieder neu beweisen."

In Wiener Neustadt absolvierte er in der vergangenen Spielzeit 35 Pflichtspiele, in denen ihm drei Tore und sechs Assists gelangen.

Was man von ihm in der Bundesliga zu sehen bekommen soll? "Ich bin ein sehr ehrgeiziger Fußballer, der immer alles gibt. Meine Qualitäten sind am Ball, meine Technik, meine Spielübersicht, meine Pässe. Damit möchte ich Hartberg helfen."

Gleich in der 1. Runde gegen Sturm

Wie es der Zufall so will, könnte Ljubic sein Bundesliga-Debüt ausgerechnet gegen Sturm feiern, da sich die beiden steirischen Vereine bereits in der 1. Runde in Graz-Liebenau duellieren.

"Auf diese Partie freue ich mich natürlich sehr", grinst Ljubic, "es ist ein Zufall, dass gleich die erste Partie in Graz ist. Ich nehme das locker und werde wie in jedem Spiel Gas geben."


Die 15. Ausgabe von LAOLA1 on Air - der Sport-Podcast beschäftigt sich mit dem VdF-Camp, also mit Arbeitslosigkeit im österreichischen Fußball. Wie groß ist die Zukunftsangst? Wie kümmert man sich um berufliche Alternativen? Wie ist das Bildungs-Level? Wie viele Profis haben ausgesorgt? Wie lautet die finanzielle Wahrheit? Zu Wort kommen die Profis Christian Klem, Daniel Offenbacher und Dominik Doleschal, die Ex-Profis Oliver Prudlo und Gregor Pötscher von der VdF, sowie Laufbahnberater Hans-Peter Muckenschnabel.

Textquelle: © LAOLA1.at

Vertrag aufgelöst: Stefan Stangl verlässt RB Salzburg

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare