Ried-Urgestein beendet Karriere

Ried-Urgestein beendet Karriere
 

Die SV Ried hat am Montag die Vorbereitung auf die neue Saison in der Bundesliga aufgenommen. Ein Urgestein der Oberösterreicher fehlte dabei am Platz: Thomas Reifeltshammer hat im Rahmen des Trainigsauftakts seinen Rücktritt bekanntgegeben.

Der langjährige Kapitän, der seit 1994 mehr als 300 Pflichtspiele für Ried absolvierte, bleibt dem Klub aber erhalten und wechselt ins Management, wo er ab sofort für die Organisation des Profi-Bereichs zuständig ist. Zu Reifeltshammers Aufgaben zählen unter anderem die Kommunikation mit den Spielern, Mitarbeitern und Beratern sowie die Mitarbeit im Scouting und in der Kaderplanung.

"Diese Entscheidung ist mir nicht leicht gefallen und wird viele jetzt überraschen, aber wer mich kennt, weiß, dass ich meine Entscheidungen konsequent treffe", erklärt Reifeltshammer. "Es gab schon seit einigen Monaten Gespräche in diese Richtung. Der Entschluss, in das Management zu wechseln, ist in der Pause in mir besonders gereift und ist für mich jetzt der absolut richtige Schritt. Ich möchte diese Chance nutzen, aktiv an der sportlichen Ausrichtung der SV Guntamatic Ried mitarbeiten zu können. Für mich ist das eine sehr spannende Aufgabe und ich bin überzeugt, dass wir alle voneinander profitieren können."

"Thomas Reifeltshammer soll die sportliche Ausrichtung der Profis maßgeblich mitgestalten. Er wird das Tagesgeschäft im Trainingszentrum leiten und soll auch die Abläufe weiter professionalisieren", sagt SVR-Sportkoordinator Wolfgang Fiala. "Ich werde mich um die strategische Ausrichtung der SV Guntamatic Ried mit sportlichem Leitbild, Spielidee, Kaderstruktur und Kaderplanung kümmern sowie die Akademie weiter leiten. Rainer Wöllinger ist mit seinem Team der Geschäftsstelle für alle geschäftlichen Belange wie Budget, Personalplanung, Sponsoring und Marketing zuständig. Als Pedant zu Thomas Reifeltshammer arbeitet Wolfgang Schrattenecker im Nachwuchsbereich und wird dabei alle Abläufe in der Akademie und im Grundlagenbereich organisieren."

Ein Neuzugang, Duo verlängert

Neben den Neuzugängen Seifedin Chabbi, Milos Jovicic, Leo Mikic, Tin Plavotic, Philipp Pomer, Julian Turi und Nicolas Zdichynec war auch Christoph Haas beim Trainingsauftakt mit dabei. Der 28-jährige Tormann wechselt von der Admira zur SV Ried.

Mit Daniel Offenbacher und Michael Lercher wurden die Verträge weiter verlängert. Auch vier Perspektivspieler – zum Teil auch aus der eigenen Akademie – und drei Testspieler trainierten zum Auftakt mit.

"Wir wollen jetzt einmal die neuen Spieler integrieren und darauf achten, dass wir mit positiver Energie und Stimmung an unserer Fitness arbeiten. Parallel dazu wollen wir unsere Spielidee Stück für Stück weiterentwickeln. Das sind unsere Ziele in den ersten beiden Wochen bis zum Trainingslager", sagt Cheftrainer Andreas Heraf. "Ich bin sehr zufrieden mit unseren Neuverpflichtungen. Es sind alles hungrige Spieler, die wir geholt haben und die sehr gut zu uns passen. Sie wollen den nächsten Schritt machen und Ried ist dafür ein perfektes Pflaster. Wir wollen jedem von ihnen diese Plattform bieten. Wenn sie sie nützen, haben alle etwas davon – der Verein, die Mannschaft und die Spieler. Das hat in Ried schon oft gut funktioniert und ich bin zuversichtlich, dass es wieder funktionieren wird."

Die Transferliste der Bundesliga >>>

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..