Salzburg: Wer würde Oscar folgen?

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Es deutet sich seit dem Tag des Cup-Finals an und könnte in dieser Woche Gewissheit sein: Oscar steht vor dem Abschied als Trainer des FC Red Bull Salzburg, der 44-Jährige soll bei AS St. Etienne anheuern.

Noch gibt sich Sportchef Christoph Freund im Gespräch mit LAOLA1 zurückhaltend: "Er ist Trainer von Red Bull Salzburg, es gibt keinen anderen Status. Er hat Vertrag bis 2018 und daran hat sich aktuell nichts geändert."

Aber die folgenden Sätze sagen viel darüber aus, wohin die Reise des Spaniers wohl gehen wird - nämlich sehr wahrscheinlich nach Frankreich: "St. Etienne hat sich bei uns gemeldet, es gibt Gespräche. Wir werden sehen, was die nächsten Tage bringen, auch ob es eine Einigung zwischen Oscar und St. Etienne gibt."

"Es muss bald eine Entscheidung geben"

Wie berichtet, soll sich die Vollzugsmeldung noch an ein paar Details spießen, die Oscars Berater Josep Maria Orobitg (der übrigens auch Pep Guardiola und Jonatan Soriano managt) mit den Franzosen klärt, während der Katalane seinen wohlverdienten Urlaub in Barcelona genießt.

Oscar, der seit seinem Abgang als Jugendtrainer vom FC Barcelona im Sommer 2012 fünf Stationen als Cheftrainer (2x Maccabi Tel Aviv, Brighton, Watford, Salzburg) aufweisen kann, hat sich seit Amtsbeginn nur selten wirklich zum Verein bekannt, gab sich ab und an kryptisch, aber vor allem offen. "Man weiß nie, was im Fußball passiert" - so sein gängiger Satz.

Für Freund ist aber klar: "Es muss in den nächsten Tagen eine Entscheidung geben, weil wir ab kommender Woche wieder trainieren und die Saison mit wichtigen Spielen in der Champions-League-Quali beginnt."

Der 39-Jährige würde gerne mit Oscar dieses Ziel angreifen: "Mein Wunsch ist natürlich, dass wir mit ihm in die Saison gehen." Dessen Ziel ist aber freilich eine Top-Liga.

16 TrainerInnen nehmen den UEFA-Pro-Lizenz-Kurs 2016/17 des ÖFB in Angriff - LAOLA1 stellt sie vor:

Bild 1 von 17 | © GEPA

Muhammet Akagündüz (38 Jahre, Österreich) - Der frühere Stürmer arbeitet seit einigen Jahren im Nachwuchs des SK Rapid und hat im Sommer 2016 die Amateure der Hütteldorfer übernommen

Bild 2 von 17 | © GEPA

Rene Aufhauser (40 Jahre, Österreich) - Der Steirer war nach seinem Karriereende eineinhalb Jahre Co-Trainer beim FC Liefering, seit Dezember 2015 ist er Assistent bei RB Salzburg

Bild 3 von 17 | © GEPA

Lassaad Chabbi (55 Jahre, Österreich) - Der gebürtige Tunesier hat viele Jahre in der Akademie Vorarlberg gearbeitet, ehe er ein Jahr lang CoTrainer bei El-Jaish (Katar) war. Im März 2015 übernahm er Lustenau, zwei Jahre später Ried

Bild 4 von 17 | © GEPA

Carlos Chaile (41 Jahre, Argentinien) - Der ehemalige Verteidiger ist seit über 13 Jahren in Österreich und hat sich nach dem Karriereende zunächst in der Kärntner Akademie verdingt, ehe er im Sommer 2015 in die St. Pöltener Nachwuchsschmiede gewechselt ist.

Bild 5 von 17 | © GEPA

Goran Djuricin (42 Jahre, Österreich) - "Gogo" ist seit rund 15 Jahren im Trainergeschäft und hat schon viel erlebt (u.a. Co-Trainer in Pasching, Chefcoach bei Donau und Mannsdorf, Assistent von Andreas Herafs diversen Nachwuchsnationalteams), Damir Canadi hat ihn von Ebreichsdorf geholt und ihn damit zu seinem Nachfolger bei Rapid gemacht

Bild 6 von 17 | © GEPA

Jochen Fallmann (37 Jahre, Österreich) - 2013 hat er als Spielertrainer der St. Pölten Juniors seine ersten Erfahrungen gesammelt, seit vergangener Saison ist er Cheftrainer bei den Profis des SKN St. Pölten

Bild 7 von 17 | © GEPA

Irene Fuhrmann (36 Jahre, Österreich) - Die ehemalige Teamspielerin führte zuletzt die U19-Mädchen zur Europameisterschaft, arbeitet als Trainerin im Nationalen Zentrum für Frauenfußball und ist bei der EM in Holland dabei

Bild 8 von 17 | © GEPA

Carsten Jancker (42 Jahre, Deutschland) - Seit der Ex-Stürmer im Sommer 2006 nach Mattersburg gekommen ist, lebt er in Österreich und war nach kurzer Zeit im Rapid-Nachwuchs ab März 2013 Co-Trainer der Hütteldorfer, derzeit hat er keinen Job

Bild 9 von 17 | © GEPA

Oliver Lederer (38 Jahre, Österreich) - 2010 hat er seine Trainerlaufbahn als Coach der Admira Amateure begonnen, 2013 ist er Co-Trainer der Profis geworden und bis vergangenen Winter war er auch Cheftrainer

Bild 10 von 17 | © GEPA

Andreas Lipa (45 Jahre, Österreich) - Vom Nachwuchsleister der Vienna ist der Wiener über die zweite Mannschaft der Döblinger 2015 zum Chefcoach aufgestiegen, seit dem Frühjahr ist er Cheftrainer bei Austria Lustenau

Bild 11 von 17 | © GEPA

Kurt Russ (52 Jahre, Österreich) - Der Steirer war 1999 schon Co-Trainer beim LASK, betreute danach Schwanenstadt, Vorwärts Steyr und die Kapfenberger Amateure, von 2013 bis 2016 Cheftrainer der "Falken" und seit 2016 Co-Trainer in Mattersburg

Bild 12 von 17 | © GEPA

Thomas Silberberger (43 Jahre, Österreich) - Der Tiroler war sechs lange Jahre Trainer des FC Kufstein, wo er auch seine aktive Karriere beendet hat, 2013 übernahm er WEG Wattens und führte die Tiroler in die zweithöchste Spielklasse

Bild 13 von 17 | © GEPA

Michael Steiner (42 Jahre, Österreich) - Der Salzburger arbeitet im Nachwuchs von Red Bull und bei Saalfelden, ehe er als Co-Trainer von Herbert Gager, den er später als Chefcoach beerbte, nach St. Pölten wechselte, danach Amateure-Trainer des SK Rapid, seit 2016 für die U16 der Hütteldorfer zuständig

Bild 14 von 17 | © GEPA

Harald Suchard (40 Jahre, Österreich) - Der Ex-Profi hat 2009 in der Akademie der Admira begonnen und hatte dort einige Funktionen inne, ehe er 2013 zum sportlichen Leiter des Südstädter Nachwuchses aufgestiegen ist. Dieses Engagement endete im Sommer.

Bild 15 von 17 | © GEPA

Andreas Wieland (33 Jahre, Österreich) - Der Niederösterreicher ist seit über sieben Jahren in der Akademie St. Pölten engagiert und seit über zwei Jahren deren sportlicher Leiter, außerdem arbeitet er als Co-Trainer bei der U18-Nationalmannschaft

Bild 16 von 17

Alexander Zickler (42 Jahre, Deutschland) - Der frühere deutsche Internationale ist 2005 zu RB Salzburg gekommen und nach seinem Karriereende dorthin zurückgekehrt, nach Stationen im Nachwuchs und bei Liefering seit 2017 Assistent bei den Profis

Bild 17 von 17 | © GEPA

So deutet vieles darauf hin, dass sich der Sportchef um einen Nachfolger für den erfolgreichsten Trainer der Red-Bull-Ära (vier Titel, Punkteschnitt 2,26) umsehen muss - und das wohl auch schon längst getan hat.

Wer würde Oscar folgen?

Aufgelegt wäre sicherlich eine interne Lösung wie Liefering-Coach Thomas Letsch, der die Profis schon 2015/16 nach Peter Zeidler (musste nach einer Halbsaison gehen) und vor Oscar zwei Spiele interimistisch als Cheftrainer betreut hat (0:0 in Mattersburg, 2:0 gegen Rapid), oder der aktuelle Co-Trainer Rene Aufhauser, der ebenfalls über die nötige Trainer-Lizenz verfügt.

Diese hat auch Marco Rose, der die U19 zum sensationellen Sieg in der UEFA Youth League geführt hat und laut eigener Aussage "ehrgeizige Ziele" hat.

Ob Salzburg nach dem gescheiterten Zeidler-Versuch allerdings wieder einen internen Mitarbeiter befördert, gilt abzuwarten. Gut möglich, dass man wieder einem weniger bekannten Außenseiter die Entwicklung der Mannschaft und vor allem der Spieler anvertraut.

Konzernintern wäre Jesse Marsch ein spannender Kandidat: Der Head Coach der New York Red Bulls soll schon im Winter ein Thema in Salzburg gewesen sein, genießt innerhalb der Fußball-Welt von Red Bull einen guten Ruf.

Hier wird sicher auch Leipzig-Sportchef Ralf Rangnick sein Wörtchen mitreden, geht es schließlich um (seine) Spieler, die auch irgendwann in Deutschland aufschlagen könnten.

Sollte Salzburg dieses Mal überraschend einen anderen Weg gehen und sich in Österreich umsehen, wäre Oliver Lederer vom Gesamtpaket ein interessanter Kandidat für Red Bull - allerdings ist der 39-Jährige krasser Außenseiter.

Klar scheint aktuell nur: Sollten sich St. Etienne und Oscar einigen, muss der Nachfolger in große Fußstapfen treten - ein Abgang wiederum würde die Bundesliga-Konkurrenz sehr freuen.

Wird Oscar Salzburg verlassen?

Wer soll Oscar bei einem Abgang folgen?



Textquelle: © LAOLA1.at

Alfred Tatar fordert Alaba als Linksverteidiger

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare