Rapid gibt noch einen Spieler ab

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Noch ein Abgang beim SK Rapid!

Nach dem Ende des österreichischen Transferfensters vergangene Woche kommt ein Spieler noch im Ausland unter. Die Hütteldorfer haben einen Abnehmer für Manuel Martic gefunden.

Der 24-jährige defensive Mittelfeldspieler wechselt zum kroatischen Erstligisten NK Inter Zapresic. Über die Ablösemodalitäten ist nichts bekannt, der Vertrag des 1,93-Meter-Mannes wäre bei Rapid im Sommer ausgelaufen.

Schon im Herbst wurde Martic ein Wechsel nahe gelegt, da Trainer Didi Kühbauer - der Martic aus St. Pölten mitbrachte - ihm offen und ehrlich mitteilte, dass es für ihn sehr schwer werden würde. Martic schaffte es in der Saison 2019/20 lediglich drei Mal in den Kader und kam nur einmal in der 3. Runde gegen den SCR Altach 23 Minuten zum Einsatz.

Darüber hinaus ist die Konkurrenz im defensiven Mittelfeld noch größer geworden. Da es mit dem Wechsel von Dejan Ljubicic in die MLS zu Chicago Fire nicht geklappt hat und mit Dejan Petrovic bereits Ersatz geholt wurde, duellieren sich mit den beiden plus Dalibor Velimirovic und Srdjan Grahovac bereits vier Spieler um die Position neben Kapitän Stefan Schwab.

Textquelle: © LAOLA1.at

Rapid Wien: Didi Kühbauer trotz mäßiger Winter-Tests optimistisch

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare