Marvin Potzmann gibt "Blödsinn" zu

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Marvin Potzmann hatte in der vergangenen Saison ein durchwachsenes erstes Jahr bei Rapid: "Es lief im Herbst anfangs gut, ehe ich in ein kleines Loch fiel, die Belastung für meinen Körper schlicht zu hoch wurde", erzählt der 25-Jährige in der "Krone".

Deshalb griff Potzmann sogar zu Schmerzzabletten und versuchte die Zähne zusammenzubeißen.

"Das war ein Blödsinn", sagt er im Rückblick. "Das Frühjahr war dann mit verschiedenen Wehwehchen schlicht zum Vergessen. Aber jetzt bin ich endlich fit und schmerzfrei."

Beim Testspiel am Sonntag gegen den 1. FC Nürnberg (2:1) agierte Potzmann auf der linken Außenbahn. "Wir müssen auf uns schauen, dürfen uns nicht so sehr von außen beeinflussen lassen. Das wird ganz wichtig sein, um wieder Erfolg zu haben."

Potzmann freut sich über Wiedersehen mit Schick

Seine Zeit bei Rapid sei mit jener bei Sturm Graz nicht zu vergleichen: "Die Gemütsstimmung in und um den Verein ist hier um einiges abwechslungsreicher als bei meinen bisherigen Stationen."

Potzmann durfte sich beim Trainingsauftakt allerdings über einen alten Bekannten freuen: Mit Neuzugang Thorsten Schick blickt er auf eine gemeinsame Zeit bei Sturm Graz in der Saison 2015/16 zurück.

"Es freut mich, dass Thorsten hier ist. Älter ist er geworden, aber auch in einer starken Verfassung", sieht er in der Verpflichtung des ehemaligen Schweiz-Legionärs eine echte Verstärkung für den Rekordmeister.

Textquelle: © LAOLA1.at

Wimbledon-Sieger Djokovic motivieren Federer-Anfeuerungen

Zum Seitenanfang»

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare