Sturm-Coach: Mählich wohl aus dem Rennen

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Die Trainersuche beim SK Sturm Graz geht langsam aber sicher in die heiße Phase.

Über tatsächliche Kandidaten hüllt sich Geschäftsführer Sport Günter Kreissl bislang in Schweigen, als einer der Top-Kandidaten aus Österreich galt bislang Roman Mählich.

Der Erfolgs-Coach des SC Wiener Neustadt in der Ersten Liga scheint aber in den Überlegungen der Schwarz-Weißen keine Rolle mehr zu spielen.

"Roman ist kommunikativ, kann gut mit Medien und kennt Sturm – aber er ist als Trainer erst kurz im Profibereich, das ist kein Vorteil für uns", sagt Kreissl in der "Steirerkrone".

Deutsche Lösung soll sich abzeichnen

Damit stellt der 43-Jährige klar, dass Sturm einen Mann mit einer gewissen Erfahrung sucht. Laut dem Bericht deutet derzeit einiges darauf hin, dass auch der Nachfolger von Franco Foda aus Deutschland kommt.

Wie dieser heißen wird, dürfte sich wohl bis zum Ende der Herbstsaison herausstellen. "Ein realistischer Termin, das neue Trainerteam zu verkünden, ist die erste Dezember-Hälfte", erklärt Kreissl.




Textquelle: © LAOLA1.at

Rapid Wien will Legionäre abbauen

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare