Berisha nach Doppelpack: "Ich hatte keinen Druck"

 

Die interne Stürmer-Konkurrenz um Patson Daka und Sekou Koita erweist sich im bisherigen Saison-Verlauf als treffsicher - umso wichtiger war es für Mergim Berisha, dass nun auch er aufzeigen konnte.

Beim hart erkämpften 3:1-Sieg bei Aufsteiger SV Ried avancierte der 22-Jährige mit einem Doppelpack zum Matchwinner des FC Red Bull Salzburg. Erst schlägt er kurz vor dem Pausenpfiff zu, in Minute 53 legte er mit seinem zweiten Treffer nach.

Ob er angesichts der starken Leistungen seiner Stürmer-Kollegen Druck verspüre?

"Nein, ich hatte keinen Druck. Mich freut es für die anderen, dass sie auch getroffen haben. Aber darüber mache ich mir keine Gedanken. Ich schaue auf mich selbst", erklärt Berisha bei "Sky".

"Es freut mich natürlich, dass ich der Mannschaft mit meinen zwei Toren helfen konnte. Für mich zählt primär, dass wir als Team wieder gewonnen haben", so der Angreifer.

Die beiden Berisha-Tore auf Video:

(Text wird unter dem Video fortgesetzt)

Rolle in Salzburg? "Gut"

Wie Berisha seine Rolle in Salzburg in dieser Saison einschätzen würde? "Gut."

Auch auf Nachfrage bleibt er bei dieser kurz angebundenen Antwort.

Auch wenn es der deutsche U21-Nationalspieler selbst nicht ausspricht: Selbstverständlich ist ein Statement wie dieser Doppelpack gerade für einen Stürmer, der um sein Standing im Verein kämpfen muss, enorm wichtig.

Wobei dieses Standing derzeit besser ist, als es ihm viele vor dem Saison-Start zugetraut hatten. Schließlich tat sich Berisha im Frühjahr nach der Rückkehr aus Altach durchaus schwer, bei den "Bullen" aufzuzeigen.

Während er im Ländle im Herbst 2019 noch sieben Mal traf, ließ er im "Bullen"-Dress nur ein Tor folgen. In der Meistergruppe reichte es nur zu vier Joker-Einsätzen.

Marsch: "Mergim ist ein schlauer Spieler"

Trainer Jesse Marsch war schon mit der Vorbereitung des Stürmers zufrieden. Dass Berisha sich nun auch erstmals in dieser Spielzeit mit Toren belohnt hat, stimmt den Coach umso zufriedener:

"Ich glaube, es ist sehr wichtig für das Selbstvertrauen von Mergim. Er ist ein schlauer Spieler, der unsere Taktik versteht, die wir in jedem Spiel brauchen. Wenn er dann auch Tore macht, kann er mehr und mehr seinen Rhythmus finden. Er hat auch schon in Tel Aviv und in vielen Spielen der Vorbereitung gut gespielt. Gut für Mergim!"

Textquelle: © LAOLA1.at

Kühbauer nach erkämpftem Sieg beim SKN: "Ohne Arbeit geht nichts"

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare