Patrick Farkas vor Wechsel zu RB Salzburg?

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

In Mattersburg bahnt sich offenbar ein Transfer an.

Nach dem geglückten Klassenerhalt soll der verdienstvolle Defensivspieler Patrick Farkas nach acht Jahren bei den Profis beim Heimspiel am Donnerstag gegen den SK Rapid Wien verabschiedet werden.

Der Vertrag des 24-Jährigen läuft mit Sommer aus, Farkas ist somit ablösefrei zu haben. Wie LAOLA1 aus dem Mattersburger Umfeld erfuhr, steht auch schon die kommende Station fest: Meister RB Salzburg soll sich die Dienste des Allrounders gesichert haben.

Farkas seit Jahren bereit für den nächsten Schritt

Farkas gilt seit Jahren als Zielobjekt mehrerer Vereine, vor allem in der Bundesliga. Rapid und Austria sollen immer wieder Interesse gezeigt haben, auch das Ausland war bereits Thema.

Bisher war der ehemalige ÖFB-U21-Teamspieler jedoch immer vertraglich gebunden, eine Einigung kam nie zustande. Mattersburg wusste stets, was sie am Eigenbauspieler haben.

Zum Rückrundenstart meinte Farkas gegenüber LAOLA1 bezüglich seines auslaufenden Vertrags: "Wie es weitergeht, wird sich wohl erst im Sommer entschieden. Mein Fokus liegt voll und ganz auf dem SV Mattersburg. Ich bin schon lange hier und will den Klassenerhalt schaffen. Erst dann schauen wir, was die Zukunft bringt."

Dieses Ziel ist für den Kapitän erfüllt, um sich in die Auslage zu spielen.

Farkas als Schwegler-Ersatz?

Für RB Salzburg ein guter Fang, auch wenn Farkas jetzt nicht unbedingt ins aktuelle Beuteschema der "Bullen" fällt, aber mit 24 Jahren auch wiederum noch nicht so alt ist.

RBS-Sportchef Christoph Freund, der sich bezüglich Farkas bedeckt gibt, aber am Freitag in Salzburg dazu Stellung nimmt (wohl mit Farkas), ließ im LAOLA1-Interview auch durchblicken: "Wir wollen unsere Nachwuchs-Spieler sukzessive einbauen, aber Kampfmannschaft ist noch einmal etwas anderes."

In Mattersburg spielte Farkas bereits links und rechts in Abwehr und Mittelfeld, auch im defensiven Mittelfeld.

Naheliegend wäre wohl, dass der Burgenländer als Ersatz für Christian Schwegler, der in die Schweiz zum FC Luzern zurückkehrt, ins Visier genommen wurde und Stefan Lainer auf dieser Position Paroli bieten soll.

Für Mattersburg absolvierte der Oberwarter 253 Spiele (9 Tore), in diversen ÖFB-Nachwuchsmannschaften kam er auf 50 Einsätze.

Jano bleibt Mattersburg treu

Während Farkas vor dem Abgang steht, verlängert ein anderer Leistungsträger beim SV Mattersburg.

Der Spanier Jano, seit 2014 bei den Burgenländern, bleibt den Burgenländern zwei weitere Jahre bis Sommer 2019 treu.


Textquelle: © LAOLA1.at

Rapids Goran Djuricin: "Brauche kein Arschloch zu sein"

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare