Thalhammer: "Arbeite nicht mehr mit Pogatetz"

Thalhammer: Foto: © GEPA
 

Nach dem Rücktritt von LASK-Vizepräsident Jürgen Werner sind auch die Gerüchte um eine Trennung von Trainer Dominik Thalhammer größtenteils verstummt.

Im Gegenteil sogar: Thalhammer soll zusätzlich zu seinem Cheftrainer-Amt teilweise auch einige von Werners bisherigen Agenden in der sportlich strategsichen Planung übernehmen. Das berichtet die "Krone Oberösterreich".

Um mehr Zeit für diese Aufgaben zu haben soll bei den Linzern eine Art Co-Head-Coach installiert werden. "Bisher gab's den Headcoach, darunter sieben, acht Spartentrainer. Wenn man aber dazwischen noch eine Art Co-Head-Coach einzieht, dann ist das von der Struktur eine Verbesserung und auch Möglichkeit, mehr Zeit für die strategische Ausrichtung zu haben", wird Thalhammer zitiert.

Der angesprochene Co-Head-Coach soll auch die Aufgaben von Emanuel Pogatetz übernehmen, der vor dem letzten Bundesliga-Spiel gegen Rapid aus dem Team ausgeschlossen wurde. Nähere Gründe wurden damals nicht genannt. Pogatetz' Zeit beim LASK scheint jedoch vorbei zu sein: "Ich werde mit Emanuel Pogatetz in Zukunft weder beim LASK noch woanders zusammenarbeiten", erklärt Thalhammer.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..