Salzburg-Profi setzt auf Ibrahimovic-Berater

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Dass Spieler von RB Salzburg begehrt sind, ist nichts Neues.

Dass die Bullen Spieler auch halten können und wie bei Dominik Szoboszlai auch Angebote um die 20 Millionen Euro ablehnen, ist auch bekannt.

Bei Diadie Samassekou wird aber wohl auch der Serienmeister keine Chance auf eine weitere Zusammenarbeit haben, da sich dieser anscheinend wie Stefan Lainer und Xaver Schlager bei der jüngsten Vertragsverlängerung 2018 eine Ausstiegsklausel verankern ließ.

Top-Klubs stehen Schlange, rund 20 Millionen Euro ist der Richtpreis. Über die eigentliche Sensation berichtet nun aber die "Krone": Angeblich soll sich Mino Raiola um den 23-jährigen Malier mit der Erfahrung von 82 Bundesliga-Spielen angenommen haben und auch das große Interesse am Mittelfeld-Talent bestätigt haben.

Ein klares Zeichen für einen Wechsel und weiteren Salzburg-Abgang im Sommer! Der italienische Manager kümmert sich um Klienten wie Zlatan Ibrahimovic oder Paul Pogba und ist einer, wenn nicht der führende Transferbaron in der Branche.

Dieser soll nun angeblich den besten Deal für Samassekou aushandeln, der bereits mit Klubs wie Borussia Dortmund in Verbindung gebracht wurde. Sollte die Premier League spruchreif werden, muss eine Entscheidung bis zum 8. August fallen, dann endet nämlich die Transferzeit auf der Insel.

Raiola, früher Pizza-Bäcker bevor er als Spielervermittler Millionen scheffelte, wickelte Mega-Deals ab, zieht seinen Kurs beinhart durch und nimmt sich auch gerne dem einen oder anderen "Bad Boy" wie eben Ibrahimovic oder auch Mario Balotelli an.

Weitere Videos

Textquelle: © LAOLA1.at

Testspiel-Kracher Red Bull Salzburg gegen Real Madrid ausverkauft

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare