Fix! Minamino geht zu Liverpool

 

Was sich in den letzten Tagen angedeutet hat, ist seit Donnerstag fix: Der Transfer von Takumi Minamino von FC Red Bull Salzburg zum FC Liverpool ist offiziell besiegelt. Der 24-jährige Japaner unterschreibt beim amtierenden Champions-League-Sieger einen langfristigen Vertrag.

Über die Ablösemodalitäten wurden keine Angaben gemacht. Britische Medien hatten zuletzt von einer Ausstiegsklausel in der Höhe von rund 8,5 Millionen Euro berichtet.

"Es war ein Traum, mein Traum, ein Liverpool-Spieler zu werden. Ich bin begeistert, dass dieser Moment jetzt Wahrheit geworden ist", wird Minamino in einer ersten Reaktion auf der Liverpool-Homepage zitiert.

RBS-Sportdirektor Christoph Freund erklärt: "Wenn ein Spieler vom FC Red Bull Salzburg zur aktuell wohl besten Klub-Mannschaft der Welt wechselt, zeigt dies, dass wir uns mittlerweile auch international einen sehr guten Namen gemacht haben. Darüber sind wir als Verein auch durchaus stolz. Mit Takumi geht ein überragender Mensch und toller Spieler, mit dem wir in den letzten fünf Jahren gemeinsam eine extrem erfolgreiche Zeit mit vielen Highlights hatten. Wir wünschen ihm beim FC Liverpool alles Gute und weiterhin viel Erfolg!"

"Ich werde all das sehr vermissen"

Minamino kam im Winter 2015 von Cerezo Osaka nach Salzburg. Nach fünf Jahren, 199 Spielen, 64 Toren und 44 Assists geht die Ära des 22-fachen japanischen Teamspielers bei den Roten Bullen nunmehr zu Ende.

Er verlässt Salzburg mit fünf Meistertiteln und vier Cupsiegen. Minamino schafft damit den direkten Sprung vom österreichischen Serienmeister zum aktuellen Tabellenführer der englischen Premier League. Er ist nach Sadio Mane (via Southampton) und Naby Keita (via RB Leipzig) bereits der dritte Salzburg-Spieler, der beim FC Liverpool unter Vertrag steht.

"Ich bin mit dem FC Red Bull Salzburg fünf Mal Meister geworden und habe vier Mal den Cup gewonnen. Und jeder einzelne Titel war für mich besonders, das werde ich nie in meinem Leben vergessen. Deshalb möchte ich mich auch für die Unterstützung bedanken, Salzburg bleibt für immer in meinem Herzen. Aber ich habe mich hier nicht nur als Spieler weiterentwickelt, sondern auch als Mensch. Ich habe sehr viel gelernt, von den Kollegen, von den Trainern und den Leuten hier. Ich werde all das sehr vermissen. Jetzt beginnt ein neues Kapitel in meinem Leben. Der FC Liverpool ist ein absoluter Topklub, und es ist eine große Ehre für mich, dorthin zu gehen. Dort werde ich wieder alles geben, so wie ich es auch beim FC Red Bull Salzburg gemacht habe", meint der Offensivakteur.

"Ich will die Premier League und Champions League gewinnen"

Die Vorfreude beim Japaner ist groß, die Premier League hat er schon immer angestrebt: "In der Premier League zu spielen, war eines meiner Ziele. Ich denke, es ist die beste Liga der Welt. Ich habe immer gedacht, wenn meine Karriere reibungslos voranschreitet, dann kann ich irgendwann einmal in der Premier League spielen." Allerdings gibt er zu: "Aber ich habe nie gedacht, dass ich in diesem Team spielen kann und ich bin wirklich glücklich darüber. Ich freue mich schon darauf."

Für Minamino beginnt an der Merseyside ein neues Abenteuer. Vor wenigen Wochen kam er mit Salzburg noch als Gegner in der Champions-League-Gruppenphase an die Anfield Road, welche in Zukunft seine neue Wirkungsstätte wird.

"Aus diesen Spielen habe ich gelernt, dass dieses Team über so einen hohen Level an Technik und Intensität verfügt. Ich habe gefühlt, dass sie die Champions der Champions League waren. Das zu fühlen, macht mich noch glücklicher, dass ich in diesem Team spielen kann. Ich bin wirklich glücklich, ein Teil dieses Teams zu sein."

Meister und Cupsieger zu werden, war in Österreich fast Gewohnheit. Mit Liverpool steckt er sich noch höhere Ziele: "Mein Ziel ist es, die Premier League und die Champions League zu gewinnen, und einen guten Beitrag für das Team zu leisten."



Weitere Videos

Textquelle: © LAOLA1.at

Keine Tore im Clasico! Nullnummer bei Barcelona vs. Real Madrid

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare