Fix! Neuzugang beim SK Rapid

Fix! Neuzugang beim SK Rapid Foto: © SK Rapid
 

Jetzt ist es fix!

Der SK Rapid holt am letzten Transfertag doch noch einmal eine Verstärkung. Die Grün-Weißen verpflichten den seit wenigen Wochen 22-jährigen zentralen Mittelfeldspieler Dejan Petrovic von NK Aluminij, der einen Vertrag bis zum Ende der Saison 2022/23 unterschreibt.

Der Neuzugang ist aktueller U21-Nationalspieler Sloweniens und soll aufgrund des bevorstehenden Wechsels von Dejan Ljubicic zu Chicago Fire in die MLS als mögliche Alternative im defensiven Mittelfeld gelten.

Für seinen letzten Klub kam Petrovic auf über 100 Einsätze (3 Tore) in der höchsten slowenischen Spielklasse. Der neue Mann wird bei Rapid mit der Rückennummer 16 auflaufen.

"Seine besondere Stärke ist das Passspiel"

Zoran Barisic, Geschäftsführer Sport, meint zur Neuverpflichtung: „Ich freue mich sehr, dass wir mit Dejan Petrovic einen aktuellen U21-Teamspieler unseres Nachbarlandes verpflichten können, der auch im Visier einiger Klubs renommierter europäischer Ligen war. Spätestens seit meiner Zeit als Coach bei Olimpija Ljubljana habe ich ihn genau im Auge und bin überzeugt, dass er auch für unsere Mannschaft eine Verstärkung sein wird. Er kann sowohl auf der klassischen Sechser- als auch Achter-Position spielen, seine besondere Stärke ist das Passspiel“, so Barisic, der schon vor dem Wintertrainingslager in Slowenien mit Dejan Petrovic persönliche Gespräche geführt hat.

Der Geschäftsführer Sport ergänzt: „Petrovic ist ein sehr williger Spieler und charakterstark, er möchte unbedingt für uns spielen und auch unsere Scouts und das Trainerteam um Didi Kühbauer sind von ihm überzeugt.“

Petrovic selbst meint in einem ersten Statement: „Ich habe die österreichische Liga und den SK Rapid schon in den letzten Jahren verfolgt. Der Klub hat auch in meiner Heimat einen großen Namen und ich freue mich sehr, dass ich hier meine neue Herausforderung annehmen darf. Ich danke meinem Heimatverein Aluminij für die letzten Jahre, ich habe dem Klub viel zu verdanken und dort viele Freunde gewonnen."

Weitere Videos

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..