Diakite nach Knieverletzung zurück nach Salzburg

Diakite nach Knieverletzung zurück nach Salzburg Foto: © GEPA
 

Der Leihvertrag von Salzburg-Kicker Ousmane Diakite beim FC St. Gallen ist im gegenseitigen Einvernehmen aufgelöst worden, das vermelden die Schweizer am Dienstag.

Grund dafür ist eine schwere Knieverletzung, die sich der Malier in der 18. Super-League-Runde gegen den FC Zürich zugezogen hat. Der 21-Jährige riss sich Kreuz- und Innenband im rechten Knie. Diakite wird die komplette Reha in Salzburg absolvieren, wo der Mittelfeldspieler bis 2023 vertraglich gebunden ist.

Diakite lief in der laufenden Saison 16 Mal für St. Gallen auf, erzielte dabei zwei Tore.

"Es stimmt uns traurig, dass die Zeit von Ousmane Diakite bei uns wegen einer schweren Verletzung zu Ende gehen muss", wird Matthias Hüppi, Präsident des FC St. Gallen, auf der Vereinshomepage zitiert. "Für den Spieler, der für uns menschlich und sportlich so wertvoll war, und die beiden Vereine ist es aber die beste Lösung, dass er dort behandelt wird, wo er vertraglich langfristig abgestützt ist und seine Karriere hoffentlich fortsetzen kann. Das wünschen wir ihm von Herzen."

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..