Sturm-Kapitän Hierländer feiert Traum-Comeback

 

Stefan Hierländer sorgte für Erleichterung bei Sturm Graz! Nach zwei 0:1-Niederlagen in Folge gegen Hartberg und Rapid konnten die Steirer endlich wieder über Tore und drei Punkte jubeln. Beim 2:0-Erfolg über den WSG Tirol ließen die "Blackies" nichts anbrennen.

Einen maßgeblichen Anteil an diesem Erfolg hatte Rückkehrer Stefan Hierländer, der als Dosenöffner agierte und zur Führung traf. Dabei konnte man vor dem Spiel mit solch einem Traum-Comeback nicht rechnen, schließlich befand sich der etatmäßige Kapitän zum Anpfiff noch auf der Ersatzbank.

Sturm gab den Ton an, Dedic vergab Top-Chance

"Es war eine deutliche Steigerung", resümierte der sichtlich erleichterte Sturm-Trainer Nestor El Maestro. Die Grazer waren von der ersten Minute an die aktivere Mannschaften und versuchten durch frühes Pressing, den Gegner zu Fehlern zu zwingen.

Wattens zeigte sich hingegen eingeschüchtert, wie WSG-Trainer Silberberger selbst feststellte: "Ich weiß nicht woran es lag, vielleicht waren einige nervös." Ein Schrammel-Hammer aus der zweiten Reihe, der nur knapp vorbei ging, sollte in der zweiten Spielminute nur der Anfang sein. Rund zehn Minuten später konnte WSG-Keeper Oswald einen platzieren Dominguez-Schuss zur Ecke abwehren.

Doch wie aus dem Nichts, waren es beinahe die Gäste aus Tirol, die in Führung gegangen wären. Nach einem Sturm-Eckball befreite Cabrera die brenzlige Situation und köpfte aus dem Strafraum. Die Kugel segelte an den Mittelkreis, wo Sakic sie nicht unter Kontrolle brachte und Dedic erfolgreich dazwischen ging. Der Slowene eilte völlig alleine auf den Kasten von Siebenhandl zu, der allerdings als zweimaliger Sieger aus diesem Duell hervorging, denn auch im Nachsuss brachte Dedic das Leder nicht im Tor unter.

Die besten Bilder der 5. Bundesliga-Runde 2019/20:

Bild 1 von 79 | © GEPA

Red Bull Salzburg - Admira Wacker 5:0

Bild 2 von 79 | © GEPA
Bild 3 von 79 | © GEPA
Bild 4 von 79 | © GEPA
Bild 5 von 79 | © GEPA
Bild 6 von 79 | © GEPA
Bild 7 von 79 | © GEPA
Bild 8 von 79 | © GEPA
Bild 9 von 79 | © GEPA
Bild 10 von 79 | © GEPA

TSV Hartberg - FK Austria Wien 2:2

Bild 11 von 79 | © GEPA
Bild 12 von 79 | © GEPA
Bild 13 von 79 | © GEPA
Bild 14 von 79 | © GEPA
Bild 15 von 79 | © GEPA
Bild 16 von 79 | © GEPA
Bild 17 von 79 | © GEPA
Bild 18 von 79 | © GEPA
Bild 19 von 79 | © GEPA
Bild 20 von 79 | © GEPA
Bild 21 von 79 | © GEPA
Bild 22 von 79 | © GEPA
Bild 23 von 79 | © GEPA
Bild 24 von 79

SK Sturm Graz - WSG Tirol 2:0

Bild 25 von 79 | © GEPA
Bild 26 von 79 | © GEPA
Bild 27 von 79 | © GEPA
Bild 28 von 79 | © GEPA
Bild 29 von 79 | © GEPA
Bild 30 von 79 | © GEPA
Bild 31 von 79 | © GEPA
Bild 32 von 79 | © GEPA
Bild 33 von 79 | © GEPA
Bild 34 von 79 | © GEPA
Bild 35 von 79 | © GEPA
Bild 36 von 79 | © GEPA

SK Rapid Wien - LASK 1:2

Bild 37 von 79 | © GEPA
Bild 38 von 79 | © GEPA
Bild 39 von 79 | © GEPA
Bild 40 von 79 | © GEPA
Bild 41 von 79 | © GEPA
Bild 42 von 79 | © GEPA
Bild 43 von 79 | © GEPA
Bild 44 von 79 | © GEPA
Bild 45 von 79 | © GEPA
Bild 46 von 79 | © GEPA
Bild 47 von 79 | © GEPA
Bild 48 von 79 | © GEPA
Bild 49 von 79 | © GEPA
Bild 50 von 79 | © GEPA
Bild 51 von 79 | © GEPA
Bild 52 von 79 | © GEPA
Bild 53 von 79 | © GEPA

WAC - SCR Altach 5:2

Bild 54 von 79 | © GEPA
Bild 55 von 79 | © GEPA
Bild 56 von 79 | © GEPA
Bild 57 von 79 | © GEPA
Bild 58 von 79 | © GEPA
Bild 59 von 79 | © GEPA
Bild 60 von 79 | © GEPA
Bild 61 von 79 | © GEPA
Bild 62 von 79 | © GEPA
Bild 63 von 79 | © GEPA
Bild 64 von 79 | © GEPA
Bild 65 von 79 | © GEPA
Bild 66 von 79 | © GEPA
Bild 67 von 79 | © GEPA
Bild 68 von 79 | © GEPA

SV Mattersburg - SKN St. Pölten 0:1

Bild 69 von 79 | © GEPA
Bild 70 von 79 | © GEPA
Bild 71 von 79 | © GEPA
Bild 72 von 79 | © GEPA
Bild 73 von 79 | © GEPA
Bild 74 von 79 | © GEPA
Bild 75 von 79 | © GEPA
Bild 76 von 79 | © GEPA
Bild 77 von 79 | © GEPA
Bild 78 von 79 | © GEPA
Bild 79 von 79 | © GEPA

Hierländer schoss Sturm in Front

Wir schreiben die 29. Spielminute, in der es für Huspek nach einem Zusammenprall nicht mehr weiter ging. Der Flügelflitzer griff sich an die Rippen und musste ausgetauscht werden. Neu an seiner Stelle: Stefan Hierländer, der nach seiner Knie-Operation im Juni sein Comeback feiern durfte. Ein Wechsel, der sich definitv bezahlt machte.

Nach feinem Kiteishvili-Zuspiel behielt der 28-Jährige vor Oswald die Nerven und schob trocken ins untere Ecke zur umjubelnden Führung ein. "Dafür bin ich da", lachte Hierländer nach Spielende: "Wenn man rein kommt muss man Zeichen setzen, ich hab's zum Glück heute geschafft mit einem Tor." Es war das erste Grazer-Tor seit dem zweiten Spieltag gegen den WAC.

Für die WSG Tirol ist solch ein Rückschlag neu, schließlich ist der Aufsteiger in der laufenden Saison stets in Führung gegangen.

Auch nach dem Seitenwechsel zog sich der rote Faden der Sturm-Leistung weiter. Kiteishvili sorgte in der 58. Minute für den zweiten Treffer, als er nach feinem Ljubic-Dribbling und Zuspiel netzte. Die zaghaften Offensiv-Bemühungen der Tiroler brachten die Grazer keine Minute in Bedrängnis.

Glücklich in die Eistonne

Hunderprozentig fit ist Hierländer nach seinem rund 60-minütigen Einsatz noch nicht: "Die letzten zehn Minuten waren sehr schwierig für mich, ich hab noch meine Problemchen. Ich werd jetzt in die Eistonne gehen und Eis auflegen, weil das Knie schon wieder ein bisschen dicker geworden ist. Aber wenn man drei Punkte hat, dann nimmt man das gern in Kauf."

Auch sein Trainer zeigte sich über dem Einsatz seiner Mannschaft erfreut: "Wir sind unter dem Strich sehr zufrieden. Es war sehr kontrolliert und souverän, nicht überragend, aber ganz okay." Sein Gegenüber Silberberger haderte mit dem fehlenden Mut: "Im Endeffekt waren wir brav, lieb und nett, für die Bundesliga zu wenig."

Für Sturm bedeutet dieser Sieg sowie das Comeback von Hierländer Balsam für die Seele. Der Fokus ist jedoch bereits auf nächste Woche ausgelegt: "Jetzt gilt es schon wieder den Blick nach Vorne zu richten. Die nächste Aufgabe in Altach wartet bereits", grinste Hierländer.

Textquelle: © LAOLA1.at

Austrias Grünwald nach Remis: "Schiedsrichter waren Gemeinheit"

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare