Stöger: Austria-Entscheidung verzögert sich

Stöger: Austria-Entscheidung verzögert sich Foto: © GEPA
 

Bleibt er oder geht er?

Am (heutigen) 31. März wollte Peter Stöger diese Frage eigentlich beantworten und Klarheit schaffen, ob es bei der Wiener Austria ab Sommer mit ihm oder eben ohne ihn weitergeht.

Warum sie trotzdem weiter durch Wien-Favoriten geistert, beantwortet Stöger, dessen Vertrag im Sommer 2021 ausläuft, der "Krone":

"Weil für meine Entscheidungsfindung noch einiges zu klären ist. Wobei ich klar sage: Ich bin nicht am Zug, warte darauf, was die Austria plant."

An der Reihe ist also die Wiener Austria, Stöger eine Perspektive aufzuzeigen, die ihn zum Weitermachen bewegt. Daran dürfte es aktuell scheitern, weil man beim Klub selbst noch damit beschäftigt ist, die Rahmenbedingungen für die Zukunft festzulegen. Budgetplanungen und Zielsetzung für die nächste Saison sind weiter unklar.

Stöger gibt der Austria Zeit

Aufs Tempo drückt der Trainer, Sportdirektor und Sportvorstand in Personalunion derzeit noch nicht. Bleibt abzuwarten wie lange, denn irgendwann wird auch für Stöger eine Entscheidung zu fällen sein.

Aktuell gibt er den Violetten aber "Spielraum", und zwar laut "Krone" bis nach Ostern: "Von mir bekommen sie genug Zeit, es geht jetzt einmal gar nicht um die Details meines Vertrags, sondern darum, wie die violette Zukunft aussieht. Diese hätte ich gerne geklärt gehabt, ehe die Quali-Runde losgeht."

Danach sieht es am eigentlich Stichtag nicht aus. Und auch andere weitreichende Entscheidungen, etwa eine Verlängerung mit Vorstand Markus Kraetschmer, sind bei der Austria noch nicht getroffen.

Für das von Stöger ausgerufene Mindestziel Platz sieben sind das keine idealen Voraussetzungen. Auch wenn Stöger beruhigt und sich weiter geduldig zeigt: "Mir liegt der Klub am Herzen!"

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..