Nicht FAK, sondern Rapid an Bolingoli-Mbombo dran

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Die Wiener Austria hatte eine Verpflichtung von Boli Bolingoli-Mbombo klar dementiert und sich damit gegen einen Bericht des "Het Nieuwsblad" gestellt.

Nun ist klar: In Belgien dürfte man die Hauptstadtklubs verwechselt haben.

Wie der "Kurier" berichtet, ist Rapid am 21-jährigen Cousin von Romelu und Jordan Lukaku dran. Der Belgier ist universal einsetzbarer Flügel und wäre daher die angekündigte Verstärkung auf der Linksverteidiger-Position, aktuell nur von Thomas Schrammel besetzt.

Es ist die einzige Position im Kader, auf der es keine Alternativen gibt.

Er würde kosten

Bolingoli-Mbombo hat bei seinem aktuellen Verein FC Brügge, der ihn im vergangenen Jahr auch dreimal in der Champions League einsetzte, noch einen Vertrag bis 2019 laufen und wäre damit nicht ablösefrei.

Im Frühjahr war er an VV St. Truiden ausgeliehen, wo er nur im letzten Saisonspiel - gegen Brügge - nicht am Feld stand.

Laut dem "Kurier" ginge es nur mehr um letzte Vertragsdetails. Von "Transfermarkt" wird sein Marktwert auf knapp unter eine Million Euro geschätzt.


Einer wechselt jedenfalls nicht zu Rapid:


Textquelle: © LAOLA1.at

SV Mattersburg soll Salzburgs Smail Prevljak ausleihen

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare