Jeggo: "Müssen im Derby ein Zeichen setzen"

Aufmacherbild Foto:
 

Am kommenden Sonntag steigt das 328. Wiener Derby. Gleichzeitig ist es das erste Duell zwischen Austria und Rapid in der neuen Generali-Arena.

"Wir müssen im ersten Derby in unserem neuen Stadion ein Zeichen setzen. Rapid kann nicht zu uns kommen und mit Zählern heimfahren", sagt James "Jimmy" Jeggo, der beim ersten Saisonderby am 16. September in Hütteldorf (1:0) erstmals nach seiner Verletzung (Riss des Syndesmosebandes) auf der Ersatzbank saß.

Seither kam der Australier in allen zwölf Pflichtspielen zum Einsatz.

Nach der Pleite in Mattersburg hat das Derby eine noch größere Bedeutung. "Wir müssen eine Reaktion auf das Spiel in Mattersburg zeigen. Wir werden als Mannschaft alles geben, damit diese drei wichtigen Punkte in Favoriten bleiben", verspricht der 26-Jährige.

Tipico Sportwetten – Jetzt 100 € Neukundenbonus sichern!

Herz, Leidenschaft und Kampfgeist

Jeggo weiß, auf was es gegen Rapid ankommt. "Herz, Leidenschaft und Kampfgeist sind erforderlich, im Derby muss man aber noch mehr davon zeigen", fordert er auf der Homepage der Veilchen.

"Zuerst muss man wie in jedem Spiel den Kampf annehmen, danach die taktischen Pläne und die spielerischen Akzente umsetzen." Man wisse, dass es von Beginn an sehr intensiv werde und die ersten 15 Minuten vielleicht etwas unruhig würden.

"Da müssen wir zeigen, dass wir da sind und dann unsere Qualitäten ausspielen", meint der "Sechser", der sich auf sein erstes Derby riesig freut: "Ich bin topmotiviert. Wenn man als neuer Spieler zur Austria kommt, weiß man, welchen Stellenwert das Derby hat."

Ein wichtiger Erfolgsfaktor seien auch die Fans. Für den violetten Anhang findet der Blondschopf nur positive Worte, lobt vor allem die Unterstützung: "Sie war top. Auch dann, wenn die Leistungen und Ergebnisse in diesem Herbst nicht immer so waren, wie es sich alle gewünscht und auch erwartet haben."

Abschließend sagt er: "Es macht unseren Job als Spieler um einiges leichter, wenn die Fans hinter uns stehen. Wir freuen uns schon auf eine volle Hütte."

Textquelle: © LAOLA1.at

Daniel Bachmann: Wen Rapid gegen Rangers provozieren muss

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare