Austria-Goalie Pentz gibt ÖFB-Traum nicht auf

Austria-Goalie Pentz gibt ÖFB-Traum nicht auf Foto: © GEPA
 

Für Austria-Torhüter Patrick Pentz hat sich der Traum von einer Einberufung ins österreichische Nationalteam noch nicht erfüllt. Der 24-Jährige wurde für das anstehende WM-Quali-Doppel gegen die Färöer und Dänemark von ÖFB-Teamchef Franco Foda erneut nicht berücksichtigt.

Pentz nimmt es dennoch sportlich: "Es ist eine Entscheidung vom Teamchef, ich kann nur meine Leistung am Platz bringen. Das andere kann ich nicht beeinflussen. Es gibt für mich keinen Grund, um mich zu ärgern. Ich ziehe da eher die Sachen raus, wo ich mir sage: Da musst du noch ein bisschen mehr tun, damit du noch ein bisschen mehr in den Vordergrund rückst", erklärt er bei "Dein Verein" auf "Sky".

Der dreifache U21-Teamspieler will sich eine Einberufung ins A-Team verdienen und glaubt weiter an seine Chance. "Man wünscht es sich, weil es das Höchste für einen Fußballer in Österreich ist, beim Nationalteam dabeizusein", sagt Pentz. "Aber man kann es nicht beeinflussen. Der Teamchef entscheidet."

Neben Einsergoalie Daniel Bachmann von Watford bilden Heinz Lindner (FC Basel) und Alexander Schlager (LASK) das Torhüter-Trio im aktuellen ÖFB-Kader.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..