Wer wird neuer Salzburg-Kapitän?

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

The show must go on!

Nachdem "El Capitan" Jonatan Soriano nach fünf Jahren Red Bull Salzburg als Legende verlassen hat, muss ein neuer Kapitän her.

Der wird am Freitag bei der Pressekonferenz vor dem Spiel bei Rapid (LIVE) neben Trainer Oscar sitzen. Der Spanier hat sich mit dem Mannschaftsrat (Walke, Ulmer, Schwegler, Leitgeb) darüber besprochen.

Es gibt Favoriten, aber auch andere Kandidaten, die die Schleife von Soriano übernehmen könnten.

LAOLA1 zeigt die Spieler, die in Frage kommen könnten.

  • Der Favorit

Der Favorit als Nachfolger von Jonatan Soriano auf das Amt des Kapitäns ist Alexander Walke. Der Deutsche vertrat den Spanier auch schon im Herbst, ist unangefochtene Nummer 1 und ein Typ, auf den die Mitspieler hören. Der Deutsche hat seinen Vertrag bis 2019 verlängert, könnte die Mannschaft also auch noch länger als Kapitän führen. Oscar dürfte auch nicht gegen einen Tormann als Spielführer sein, sonst wäre der 33-Jährige auch nicht so oft bereits Kapitän gewesen.

  • Die logischen Mitfavoriten

Die lauten Andreas Ulmer (31), Christian Schwegler (32) und Christoph Leitgeb (31). Alle aus diesem Trio haben auch schon die Schleife getragen. Sollte es Walke nicht werden, hat Ulmer die besten Chancen. Der Linksverteidiger ist ebenso unangefochten Stammspieler, zudem wird Christian Schwegler den Verein im Sommer Richtung Heimat verlassen und Christoph Leitgeb hat andere (Veletzungs-)Sorgen. Hier geht es um die Karriere, das Frühjahr wird zeigen, wie es mit ihm weitergeht.

  • Die "Ivanschitz"-Wahl

Einst machte ÖFB-Teamchef Hans Krankl den 19-jährigen Andreas Ivanschitz zum Spielführer des Nationalteams. Eine riskante Entscheidung, die auch in die Hose ging. Die Bürde der Schleife war eine zu große. Mit Konrad Laimer gibt es einen 19-jährigen Schlüsselspieler, der nicht nur Salzburger Lokalmatador ist, sondern auch die Akademie durchlaufen hat. Ein Zeichen an die Salzburg-Fans, die man zurückholen will? Unwahrscheinlich, zumal er auch zu jenen gehört, die als nächstes den Sprung in eine Top-Liga schaffen können. Aber spannend wäre es allemal.

  • Die "Soriano"-Wahl

Ein anderer Kandidat wäre Valon Berisha. Der Kosovare ist seit 2012 im Verein und hat es auch wegen schwerer Knieverletzung nicht geschafft, den nächsten Step zu machen. Ähnlich wie Soriano könnte der 24-Jährige aber auch länger in Salzburg bleiben und als Wertschätzung die Kapitänsschleife übernehmen. Zwar wird Berisha dem Salzburger Spiel nicht so den Stempel aufdrücken können wie Soriano, aber als verlässlicher Leistungsträger und Kämpfer noch länger in Salzburg mit vorangehen.

  • Die Außenseiter

Valentino Lazaro hat schon einmal die Schleife getragen, im Herbst beim Cup-Spiel gegen den FAC. Doch der 20-Jährige muss erst einmal konstant Leistung bringen, bei ihm wäre es wirklich eine Bürde. Paulo Miranda wäre von seiner Position und seinem Alter her ein Kandidat, - sollte die Sprachbarriere wie bei Soriano keine Hürde darstellen - doch sein Auftreten gegen Rapid wie seine Reaktion waren wenig vorbildhaft, wenngleich er seine Mitspieler verteidigt hat. Die Chancen der beiden sind aber sehr gering.

Wer soll neuer Salzburg-Kapitän werden?


Ein Nachfolger von Soriano ist schon klar:


Textquelle: © LAOLA1.at

Die Agenda der neuen Doppelspitze bei Red Bull Salzburg

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare