Jahrzehnt-Rückblick: Derby-Skandal & Hass-Grieche

 

Ein Skandal erschütterte 2011 die österreichische Bundesliga.

Am 22. Mai 2011 wurde selbst für ein Wiener Derby zwischen dem SK Rapid und Austria Wien jegliche Grenze überschritten.

Aufgrund einer katastrophalen Saison, Unzufriedenheit auf den Tribünen und der damals noch lebenden Titelchance der Austria rastete ein Teil der Rapid-Fans nach dem 2:0-Führungstreffer der Veilchen im Hanappi-Stadion aus.

Das Derby wurde aufgrund eines Platzsturms abgebrochen. Unrühmliche Berühmtheit erlangte der "Hass-Grieche", Fans liefen auf das Spielfeld und wollten die gegnerischen Anhänger attackieren. Zum Glück konnte die Polizei damals noch entscheidend eingreifen.

LAOLA1-Redakteur Alexander Karper blickt im Gespräch mit dem stellvertretendenden Chefredakteur Harald Prantl im Rahmen des Jahrzehnt-Rückblicks auf die Ereignisse dieses Skandal-Derbys zurück, wie es soweit kommen konnte und was dieser Platzsturm auslöste.

Weitere Videos

Textquelle: © LAOLA1.at

Rapids Horror-Bilanz im Allianz-Stadion: Heim-Ruine statt Festung

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare